article placeholder
9 von 10 Punkten

Boris Gott - Nordstadt EP

Das Motto seiner ersten Solo-Platte "Bukowski-Land" war: "Volksmusik im besten Sinne" und dem Motto ist er auf seiner neuen Platte "Nordstadt EP" fast treu geblieben. Das Wort "Volksmusik" ist der Bezeichnung "harte Schlager aus dem dunklen Herzen des Ruhrgebiets" gewichen. Es passt auch einfach besser - Volksmusik wird gleich so abwertend aufgefasst. Seine Songs sind kritisch, komisch und skurril und wie schon auf "Bukowski-Land" widmet er sich hier auch der Schattenseite des Ruhrgebiets - und er ist mittendrin. Ob er nun vom unerreichbaren Südstadt-Girl träumt oder nach einer durchzechten Nacht heimwärts zieht - vorbei an Pennern und Junkies: Trotz des offensichtlichen Elends empfindet er eine tiefe Verbundenheit mit seiner Stadt. Er hat sich integriert und singt sich seine Sorgen vom Leib.
article placeholder
10 von 10 Punkten

Boris Gott - Bukowski-Land

Gott wohnt in Dortmund. Noch nicht gewusst? Dann hört Euch mal Boris Gott an, den Liedermacher, der sich vor fast 4 Jahren von seiner Band "Couchgott" getrennt hat und nun seine eigenen Wege geht. Das Motto seiner ersten Solo-Platte: "Volksmusik im besten Sinne". Er möchte Lieder machen, die andere Menschen auf ihrer Gitarre nachspielen und mitsingen können.