Wenn es um elektronische Musik geht, dann bin ich immer erstmal skeptisch - es gibt in dem Bereich nur wenig, was mir wirklich gefällt. Bei Prevarious bin ich mir da auch noch nicht ganz sicher, aber der Song „Run Run“ hat was. Das Video ist aufgemacht wie ein frühes Grafik-Adventure, mit entsprechender Grafik und witzig ist es auch. In einem zweiten Video bei YouTube kann man sich dann anschauen, warum sich die Band als „elektronischen Live-Act“ bezeichnet.

Es dürfte sich auf jeden Fall lohnen, die Band aus Mannheim ein bisschen im Auge bzw. im Ohr zu behalten.

6 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.