Cover Weird Al Yankovic Mandatory FunHeute als Download erschienen und direkt in der Dauerrotation: Das 14te Studioalbum „Mandatory Fun“ von „Weird Al“ Yankovic. Die CD-Version folgt in Deutschland am 25. Juli. An sich müssten man nicht viel mehr zu dem Album schreiben, es ist eben ein Album von "Weird Al" und entweder mag man seine Musik oder eben nicht. Natürlich ist es wie immer von Vorteil der englischen Sprache mächtig zu sein, sonst geht einfach zu viel verloren.

Auf diesem Album befinden sich volle 8 singlewürdige Songs - zumindest Digitalsingles, zu denen es jeweils ein Video geben wird. Den Anfang macht „Tacky“, ein Cover von Pharrells „Happy“. Die weiteren sieben Videos folgen dann, jeden Tag eins. Für dieses erste Video hat er sich auch direkt einige Gaststars und einen Schneider auf LSD geholt hat.

Tracklist:

  1. Handy
  2. Lame Claim to Fame
  3. Foil
  4. Sports Song
  5. Word Crimes
  6. My Own Eyes
  7. NOW That's What I Call Polka!
  8. Mission Statement
  9. Inactive
  10. First World Problems
  11. Tacky
  12. Jackson Park Express

Es ist schwer, ein „Weird Al“-Album in Worte zu fassen, wer den „King of Parody“ noch nicht kennt, der kann sich vielleicht die Musik J.B.O. auf englisch, mit weniger Metal, dafür mehr Polka und irgendwie noch eine Spur durchgeknallter und mit einer Portion Atze Bauer gemischt vorstellen. Aber der Humor ist ähnlich - es hat schon einen Grund, warum J.B.O. ihn zu ihren Vorbildern zählen. Eine Wertung ist hier natürlich nicht schwer: Ich bin Fan von „Weird Al“ und auch dieses Album verdient nach meiner Meinung nur eine Wertung: Höchstpunktzahl.

Aktuell gibt es das Album zum Download z.B. bei Amazon(*) oder iTunes(*), Ausgaben auf CD(*) und Vinyl(*) folgen am 25. Juli bzw. 5. August.

10 von 10 Punkten
„Weird Al“ Yankovic - Mandatory Fun

Mandatory Fun von "Weird Al" Yankovic wurde am 15.07.2014 über Rca Int. (Sony Music) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 10
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

12 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.