Das Trio Bounds aus Hamburg - früher zu viert unter dem Namen Cinnamon loves Candy unterwegs - veröffentlicht heute nicht nur die neue EP „Giants from Mars“, sondern dazu auch das Video gleichen Namens. Till Valentin (guitar), Phillipp Sommer (vocals) und George Green (drums) vermischen laut der Presseinfo „Einflüsse von Indie und amerikanischem Alternative Rock“. „An die großen Idole Editors, The Killers und Jimmy Eat World“ sollen ihre Melodien erinnern, die Kollegen von Soundsandbooks.com werden sogar mit dem Satz „The Killers würden für diesen Song töten“ zitiert. Damit werden die Erwartungen für die EP und das Video natürlich recht hoch geschraubt, aber nicht zu hoch.

Natürlich kann man die Musik von Bounds auch nebenbei hören, aber das wird den Songs nicht gerecht. Für die EP sollte man sich wirklich die knapp 15 Minuten Zeit nehmen, es sich bequem machen und die Songs entspannt, in Ruhe und ohne Ablenkung hören. Das lohnt sich und dafür sind die Songs auch gemacht. Aber kommen wir zum Anlass dieses Beitrags, der Premiere des Videos:

cover-giantsTracklist EP:

  1. Craving For Love Alone
  2. Giants From Mars
  3. You Won’t Get Far
  4. Ignite

Wer jetzt die EP in digitaler Form besitzen möchte, der wird bei Amazon(*) oder iTunes(*) fündig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.