Cover: Unheilig - WinterAm Freitag ist die neue Single von Unheilig erschienen. Im Gegensatz zur Ankündigung aber unter dem Namen „Winter(*) statt „Winterland“ und mit einem neuen Cover. Offenbar ist es zwischenzeitlich auch den Verantwortlichen rund um den Grafen aufgefallen, dass es schon seit einigen Jahren eine Band namens „Winterland“ gibt und das ursprünglich vorgesehene Cover für die Single dem Cover des letzten Albums von „Winterland“ - Alles geht - doch sehr ähnlich sah.

Der Name der Download-Version(*) konnte offenbar nicht mehr geändert werden, als Download wird das Werk noch unter dem Namen „Winterland“ und mit dem alten Cover angeboten. Hier noch mal zum Vergleich die beiden Cover:

Cover: Unheilig - WinterlandCover: Winterland - Alles geht

24 Responses

  1. Anja

    ich habe die winterland-cd von unheilig heute gekauft. nicht schlecht, aber die alten sachen waren besser.

    und die hatte das baum-cover. komisch.

    Antworten
  2. Brutus

    Wollen die uns für blöd verkaufen? Unheilig sollte man in SCHEINheilig umbenennen.

    Wer hier von wem was kopiert bzw. geklaut hat, ist völlig sonnenklar. Dass sollten die schon die Größe besitzen und das auch mal ZUGEBEN, anstatt auf der Unheilig-Website so zu tun, als wären SIE jetzt die Opfer.

    SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig SCHEINheilig

    Antworten
  3. dobschat

    Würde nicht behaupten, dass Unheilig/Universal geklaut haben, möglich wäre es zwar, kann ich mir aber nicht vorstellen. Aber selbst wenn es Zufall war, die Meldung auf unheilig.com hätte besser formuliert werden können. Wirklich nicht schön, dass es da mehr oder weniger so dargestellt wird, als wären die Probleme mit dem Namen und dem Cover nicht absehbar gewesen… Aber klar ist: Den Fehler haben Unheilig/Universal gemacht, nicht Winterland.

    Antworten
  4. marina

    ich kann dazu nur folgendes sagen:

    eine riesengroße plattenfirma wie universal wird sicher nicht OHNE GRUND das cd-cover und den titel geändert haben. und ganz sicher auch nicht aus REINER NÄCHSTENLIEBE.

    es muss einen triftigen, nachvollziehbaren, und vor allem guten, berechtigten grund dafür geben. und wenn da markenrechte eine rolle spielen, dann ist das wohl eben so.

    was würde wohl passieren, wenn z.b. unser herbert grönemeyer eine single namens “silbermond” machen würde? das ist doch grundsätzlich vergleichbar, oder?

    dass jetzt unheilig-‘fans’ auf die ach so böse, kleine band aus der pfalz schimpfen, ist doch wohl wirklich unfassbar. die werden sich erstens für den rest ihres lebens mit fragen zu dieser sache rumschlagen müssen, oder? und zweitens möchte ich mich erst gar nicht in deren lage versetzen, das ist ja wohl ein absoluter albtraum.

    Antworten
  5. dobschat

    @marina: Könnte man vergleichen, ja…

    Und ja, es ist echt zu befürchten, dass sich Winterland noch auf einige Jahre hin fragen lassen müssen, was da mit der Namensgleichheit mit dem Unheilig-Song los ist…

    Antworten
  6. Ingo

    Also ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Die Band Winterland kann doch nur davon profitieren, wenn Unheilig jetzt eine Single mit gleichem Namen herausbringt. Jeder, der nach "Winterland" googelt, findet nun auch "Alles geht", obwohl die meisten danach eher nicht suchen. Und dass Unheilig als Cover ein typisches Wintermotiv gewählt hat, ist sicher keine böse Absicht gewesen (auf Dutzenden von Winter-CDs ist ein ähnliches Motiv zu sehen). Mal ehrlich, was sollte Unheilig davon haben, Cover und Titel einer im Vergleich zu ihnen weniger bekannten Band zu kopieren? Zumal "Winterland" - jetzt zwar eine geschützte Marke - aber dennoch ein Begriff aus dem normalen Wortschatz ist.

    Antworten
  7. dobschat

    @Ingo: Nur profitieren? Wovon? Davon, dass Menschen glauben, sie hätten ihre Band nach dem Unheilig-Song benannt? Davon, dass zumindest einige Unheilig-Fans sie beschimpfen, weil sie auf ihr Markenrecht hingewiesen haben?
    Und "Winterland" ist schon seit Jahren eine geschützte Marke und eben kein Begriff aus dem normalen Wortschatz...

    Antworten
  8. marina

    also ich finde das wort "winterland" im duden tatsächlich nicht.

    habe es auch noch nie persönlich gebraucht. und kenne auch niemanden, der das tut. aus dem normalen wortschatz? nein, ganz sicher nicht.

    Antworten
  9. marina

    ausserdem ingo: woher weisst du denn so viel über winterland? kennst du die band? kennst du die fakten? weisst du genau, was wie gelaufen ist?

    Antworten
  10. Fenryr

    Moin

    So nach dem was ich gefunden habe gibt es sehr wohl die bezeichnung winterland........aber nicht erst seit es die Band gibt.

    Schon hier gibt es dieses Wort:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Winterland

    Da waren die Bandmitglieder vielleicht in Planung(ich glaub nicht das sie da schon Namensrechte hatten an diesen Namen.
    Also sollten sie vielleicht vorher abklären ob nicht noch dort Namensrecht besteht.

    Ausserdem ist das Kinderkram was sich da abspielt...........hier geht es nur darum das Plattenlabels Geld machen (die Bands sind dazu recht uninteressant).
    Nebenbei das eine ist ein Lied das andere eine Band......was mach ich nur wenn ich einen Nachbar habe der Winterland heisst............soll ich den dann darauf hinweisen das er seinen Namen ändern muss, weil ein anderer die Namensrechte besitzt?
    Nebebei wäre eine Klage gegen die Kirche auch recht interessant. Sie nennen soviele Menschen Unheilig........^^

    Antworten
  11. dobschat

    @Fenryr:

    1. Was Du da gefunden hast ist etwas anderes. Ja, es ist ein Unterschied, denn dort geht es um den englischen Begriff winterland - während es bei der Band und den Song um ein deutsch ausgesprochenes Winterland geht (welches es eben auch nicht im Duden und im deutschen Sprachgebrauch gibt).
    2. Das hat also nichts mit ihren Namensrechten zu tun
    3. Nein, es geht - zumindest bei Winterland - nicht darum Geld zu machen, sondern darum ihren Namen zu schützen.

    Und der Rest von Deinem Kommentar zeigt nur, dass Du nun mal offensichtlich keine Ahnung vom Markenrecht hast…

    Antworten
  12. Fenryr

    Die jetzige Gesetzmässigkeit von Markenrecht verstößt gegen mehr Gesetze als manch einer Glauben mag..........
    Sehr wohl gibt es das Wort Winterland auch im Deutschem:
    "Winterland" - Ein Kinder- und Jugendbuch von Ingo Denart
    ........................................
    "Winterland" von Ake Edwardson
    ........................................
    http://www.naturpark-altmuehltal.de/winterland/
    ........................................
    So würden auch diese Gegen das Namens-/Markenrecht verstoßen.
    Man kann auch kleinlich sein und es geht doch nur um Geld.

    Antworten
  13. dobschat

    @Fenryr:

    1. Namen != Sprachgebrauch, wirf doch mal einen Blick in den Duden…

    2. Handelt es sich bei Deinen Beispielen um Musik-CDs? Nein? Ach was… kein Wunder, denn genau für diese (wie gesagt, Du hast Dich einfach zu wenig mit dem Thema befasst) Klasse, zu der Musik-CDs gehören, haben Winterland u.a. die Marke. So einfach ist das.

    3. Geld: Indirekt schon, denn eine Markenanmeldung kostet Geld und wer als Markeninhaber seine Marke nicht gegen widerrechtlichen Gebrauch schützt, der kann seine Marke verlieren. Da eine Markenanmeldung Geld kostet, geht es irgendwie schon um's Geld. Aber wie schon geschrieben: Als Inhaber einer Marke muss man diese verteidigen, wenn man sie behalten möchte. Mehr nicht. Es geht nicht darum von Universal oder Unheilig „Kohle abzuzocken“, wie Du es gerade versuchst darzustellen… Tatsache ist: Den Fehler haben Unheilig/Universal gemacht, die sind in diesem Fall (ob nun beabsichtigt oder nicht) die Täter und die Band Winterland haben nichts weiter gemacht, als auf den bestehenden Markenschutz hinzuweisen (wozu sie keine Alternative hatten). Wenn nun Unheilig/Universal beschließen, lieber den Namen und das Artwork der Single zu ändern, statt sich mit Winterland zu einigen, dann ist das deren Entscheidung, die aber durchaus auch zulässt, darüber nachzudenken, dass man sich bei Unheilig/Universal offenbar des Fehlers bewusst sind, den sie da gemacht haben…

    Antworten
  14. marina

    @Fenryr: soso, du weisst offenbar alles besser. scheinst ja ein echter insider und fachmann zu sein!?

    Antworten
  15. Kai

    Also Fenryr du hast ja voll den Durchblick,

    Eigendlich hätte Winterland Universal verklagen sollen dann hätten sie auch eine Endschädigung bekommen,
    Denn es kann doch nicht sein, so wie es heute bei den Plattenlabels zugeht, das sie nur noch abkassieren und kaum Leistung bringen. Bei den großen Labels bekommst du nur noch einen Vertrag wenn du die Komplette Vorleistung gebracht hast, da entscheiden Kaufmänner über die Qualität der Musik, also Ohne Professionell Produzierte CD kannste da nichts mehr machen, da gibt es keinen Mehr, der sich das Demo anhört, analysiert und sagt das könnte was werden den Nehmen wir unter Vertrag und stecken Geld rein. Nein, genau diesen alles entscheidenden Part musst du selbst finanzieren inclusive erste Promos, und dir dann von so einem möchte gern Musikfachmann sagen lassen deine Musik will keiner ohne das er überhaupt den Sachverstand Über Musik besitzt.
    Wenn du also ein Fertiges Produkt abgibst damit es noch besser Vermarktet wird, und ich meine wirklich abgeben, dann kann man wohl erwarten das diese sogenannten Fachmänner auch eine gründliche Recherche anstellen damit Markenrechte nicht verletzt werden, denn du, als einzelner Künstler bist gar nicht in der Lage dazu, du Kreierst ein Kunstwerk und keine Rechtsvorschriften, ich würde Behaupten, das das vom Label entweder mit Absicht gemacht wurde oder die Gier war mal wieder so groß das man es einfach nicht sehen wollte.
    ( a: Negativ Promotion, wenn Winterland geklagt hätte, was noch fürs Label spricht, b: das Label glaubt nicht an die Beständigkeit der Musik von Unheilig und will nur schnell Kohle machen bis der "hype" vorbei ist ( D. Bohlen Praktiken)).
    Diese Branche ist halt nicht mehr das was es mal war, was sie aber sehr gut können ist jammern über die Virtuellen Verluste durch illegale Downloads, vergessen aber dabei auch zu erwähnen, das sie im selben Zeitraum Rekord-Gewinne einfahren. Was hat das alles noch mit Musik zu tun Fenryr?
    Und Dobschat hat recht wenn man lesen muss das selbst David Bowie von Kids "angemacht" wird das sie seine coverversion cool fänden, ohne zu wissen das er das Orginal ist, das ist die heutige Art und Weise wie man schnelles Geld mit Musik macht.
    Grüße

    Antworten
  16. Ernie

    @Doschat: Winterland ist erst seit 2010 eine geschützte Marke. Seit "Jahren" ist also etwas übertrieben.

    Meiner Meinung nach versucht hier nur ein "Kleiner" aufgrund einer Unachtsamkeit eines "Großen" Kasse zu machen.

    Antworten
  17. dobschat

    @Ernie: Da liegst Du falsch, Du solltest nicht nur die letzte Anmeldung der Marke, die Markus alleine gemacht hat berücksichtigen, sondern auch die Zeit davor, in der die Marke von der ursprünglichen Band gemeinsam angemeldet wurde:
    http://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/398192006/DE

    Und Du magst Deine Meinung haben, meiner persönlichen Meinung nach hat da ein "Großer" gemeint, die Rechte eines "Kleinen" einfach ignorieren zu können…

    Antworten
  18. dobschat

    Ach und noch was @Ernie: Im Artikel steht übrigens nur, dass es die Band Winterland seit einigen Jahren gibt - nichts von der Dauer der Markenanmeldung - oder willst Du auch bestreiten, dass es die Band schon seit Jahren gibt?

    irgendwie werde ich bei Deinem Kommentar den Eindruck nicht los, dass dieser mit einer ganz bestimmten Absicht geschrieben wurde… der Absicht der Band Winterland "ans Bein zu pissen" und Stimmung gegen die Band zu machen. Ist natürlich nur mein persönlicher Eindruck und keine Tatsachenbehauptung…

    Antworten
  19. Ernie

    Nun, @Dobschat in Deinem Beitrag vom 26. November 2010 um 08:54 schreibst Du, dass Winterland schon seit Jahren eine geschützte Marke sei. Und wenn Du meinen Beitrag als "anpissen" wertest, dann verstehe ich nicht, warum einige der anderen Beiträge hier unkommentiert blieben. Angepisst werden hier offenbar nur diejenigen, die eine andere Meinung haben. Ist ja okay, wir sind ein freies Land, aber dann gleiches Recht für alle bitteschön...

    Antworten
  20. dobschat

    @Ernie:

    1. Ja, das habe ich in dem Kommentar geschrieben und so ist es ja auch (sogar mehrere Anmeldungen für verschiedene Klassen), also?
    2. Meinung ist das eine, unwahre Tatsachenbehauptungen sind etwas anderes… Und wenn es um zweiteres geht, dann muss man sich schon fragen, was die Motivation einer solchen Behauptung ist…
    3. Gleiches Recht für alle? Klar, jeder darf hier kommentieren und die meisten Kommentare schalten wir auch frei - aber niemand hat das Recht, dass wir seine Kommentare unkommentiert lassen. Bei manchen tun wir das, bei anderen nicht, so einfach ist das…

    Antworten
  21. marina

    @ Ernie: OK, komm, wir weinen ein bisschen gemeinsam für die arme Universal-Plattenfirma. Die hat ja sooooo unter der ganzen Sache gelitten (nun nämlich mehr CDs verkauft, da alle Sammler und Hardcorerfans BEIDE Varianten im Schrank stehen haben wollen). Ach, das hat ihnen ja sooooo weh getan.

    AUFWACHEN!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.