Skullcandy G.I. DJ-KopfhörerGute Musik klingt viel besser mit guten Kopfhörern, das ist natürlich keine bahnbrechende Neuigkeit. Schwieriger als diese Erkenntnis ist natürlich den optimalen Kopfhörer zu finden: Er soll nicht nur gut klingen, sondern auch gut sitzen und beim Tragen möglichst nicht stören. Von Elektronik Star haben wir einen Skullcandy G.I. DJ-Kopfhörer bekommen und in Hinblick auf diese Kriterien angetestet. Die Daten zum Kopfhörer und Lieferumfang:

  • Anschlüsse: Kabel mit 3,5mm-Klinke-Ausgang vergoldet (6,3mm-Klinke-Adapter im Lieferumfang enthalten)
  • Driver-Durchmesser: 40mm
  • Magnet-Typ: NdFeB
  • Frequenzgang: 20Hz bis 20kHz
  • Impedanz: 50 Ohm
  • max. Inputpower: 500mw
  • Kabellänge: 1,2 Meter
  • Gewicht: ca. 180 Gramm
  • Lieferumfang:
    • 1 x Gerät
    • 1 x Transportasche (Satin)
    • 1 x 6,3mm-Klinke-Adapter (vergoldet)

Schon gleich beim ersten Betrachten fällt auf: In Sachen Tragekomfort haben sich die Leute von Skullcandy echt was einfallen lassen. Der breite Kopfbügel ist auf der Ober- und Unterseite mit Kunstleder überzogen, an der gepolsterten - aber dennoch stabilen - Innenseite ist es rutschfest aufgerauht. Dadurch bekommt der Kopfhörer einen sicheren Halt und lässt sich gleichzeitig bequem tragen. Die Muscheln sind geschlossen, auch wieder mit dem gleichen Kunstleder überzogen und liegen so auf den Ohren, wie es sein soll. Dadurch wird ein sehr basslastiger Klang erzeugt, der die Umgebung nicht über Gebühr mit beschallt, aber für meinen Geschmack einige Höhen mehr vertragen könnte.

Ob die vergoldeten Stecker wirklich einen hörbaren Einfluss auf den Klang haben konnten wir in unserem Test nicht prüfen, wer aber der Meinung ist, dass dies der Fall ist, er sollte bei diesem Kopfhörer ggf. schon mal ein entsprechend hochwertiges Verlängerungskabel auf die Einkaufsliste setzen. 1,2 Meter Länge des einseitig geführten Kabels klingt nach mehr, als es ist. Es kann schon knapp werden, wenn man den Kopfhörer am iMac nutzen will - zwar reicht die Länge für die reine Verbindung ohne weiteres, ein längeres Kabel lässt sich aber in größerem Abstand an Tastatur und Maus vorbei führen, so dass man nicht immer wieder am Kabel hängen bleibt.

Als bekennende Audiofetischistin habe ich den perfekten Kopfhörer für mich und alle Lebenslagen bislang nicht gefunden. Es handelt sich immer um situationsbedingte Kompromisse: Unterwegs will ich keinen großen Kopfhörer dabei haben, da müssen es In-Ear-Stöpsel sein, die aber klanglich nur selten an große Kopfhörer ran kommen. Der Skullcandy DJ Kopfhörer bietet zwar ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis und satte Bässe, aber wie erwähnt hat er für meinen Geschmack etwas zu wenige Höhen. Das muss aber für viele nichts heissen, manche hören diese Unterschiede in diesem Frequenzbereich gar nicht (mehr). Wer einen möglichst guten Kopfhörer für relativ wenig Geld sucht, kann bei diesem hier nichts falsch machen.

Und jetzt kann sich einer oder eine von Euch über diesen Kopfhörer zum unschlagbaren Preis von 0 Euro freuen: Einfach bis zum 15. Juli 2012 um 22 Uhr einen Kommentar hier zu diesem Beitrag schreiben und mit etwas Glück bei der Auslosung durch random.org gehört der frisch getestete Kopfhörer dann Dir.

Rechts-, Links- und Schleichwege sind ausgeschlossen und auch irgendwelche Extrawürste wie eine Barauszahlung des Gewinns gibt es nicht. Und beim Kommentieren die richtige eMail-Adresse nicht vergessen, sonst können wir Dich ja nicht benachrichtigen, falls Du gewinnst (und nein, die eMail-Adressen beim Kommentieren werden nicht veröffentlicht und weiter gegeben).

Wir danken Elektronik Star für den getesteten DJ Kopfhörer und auch noch einmal für den pinken Kopfhörer, den wir gerade bei J.B.O. Fans verlosen.

32 Responses

  1. Patrick P.

    Da Meine alten kopfhörer so langsam den geist aufgeben und der test hier ja doch recht gut aussieht wären die optimal für mich als DJ :)

    PS: das verlängerungskabel hab ich schon....denn in einigen clubs braucht man mehr als 3m kabel um an seine CD Mappe zu kommen, außer man legt die kopfhörer ab (was aber nervig ist) :D

    Antworten
  2. Joshua Herold

    Könnte das teil gut gebrauchen, meine Sennheiser sind kaputt :(
    Vorallem da ich in 2 wochen wieder aus dem urlaub da bin und dann auflegen muss könnte ich sie wirklich gut gebrauchen.

    Antworten
  3. Dirk Major

    Die optimalen Kopfhörer um den nervigen Italiener auf meiner Schicht zu übertönen. Ein Tinitus durch Heavy Metal ist mir lieber wenn ich die Wahl habe :)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.