article placeholder
9 von 10 Punkten

Sven Regener liest - "Der Kleine Bruder"

"Der Kleine Bruder" ist der lang erwartete Mittelteil der bekannten Lehmann-Trilogie von Sven Regener. Mit den beiden erschienenen Bände "Neue Vahr" (2004) und "Herr Lehmann" (2001) gelangen dem Autor Sven Regener zwei sensationelle Erfolge. Das Hörbuch zum Mittelteil erschien im September 2008 parallel zum Buch und die auf 5000 Exemplare limitierte Erstauflage enthält die ungekürzte Autorenlesung. Gekürzt bietet das Hörbuch aber schon über 5 Stunden Unterhaltung. Regener versetzt den Hörer nach Berlin-Kreuzberg im November 1980 , als die Mauer noch Stand und in deren Schatten ein Paralleluniversum gedeiht - voll von Künstlern, Hausbesetzern, Kneipenbesitzer, Hunde und Punks. Bier, Standpunkte, Reden und Verräterschweine sind vorhanden - nur eins fehlt: ein Mensch, der mal alles richtig durchdenkt. Diese Person verkörpert Frank Lehmann aus Bremen. Er fährt nach Berlin zu seinem großen Bruder Manni, nachdem seine WG vom Gesundheitsamt geschlossen wurde und das Zimmer bei seinen Eltern zum Fernseher reparieren benötigt wird. Aber Manni, der eigentlich Freddie genannt wird ist weg und nachdem Frank anstelle seines Bruders an einem kurzfristig anberaumten Krisenplenum teilnimmt erfährt er mehr über seinen berühmten Bruder, als er eigentlich wissen will. Aber das Leben kann wie eine Geisterbahn sein: Wenn alle eingestiegen sind und der Bügel unten ist, dann muss jeder alles bis zum Ende mitmachen oder durchmachen.