Ich möchte an dieser Stelle bitte bemerken, dass J.B.O. viel zu wenig auf Tour sind. Denn würde die Band aus Erlangen häufiger auf Tour gehen, dann hätte ihr Showman Sandy nicht so viel freie Zeit, um seine eigene Musik solch absonderliche Machwerke in die Welt zu setzen. Es ist eine bekannte Tatsache, dass man als Showman für J.B.O. keine besonderen Talente vorzuweisen hat. Man muss sich halt zum Affen machen und nicht mal besonders gut dabei aussehen (was das betrifft, ist der Job als Metmieze bei Feuerschwanz deutlich anspruchsvoller). Dummerweise wissen das die Showmänner von J.B.O. nicht und so glauben einige von denen - ganz vorne weg eben Sandy Sahne - sie wären in irgendeiner Form talentiert oder gar berufen dazu selbst Musik zu machen. Und da man als Showman von J.B.O. nunmal keine echten Freunde hat, gibt es auch niemanden, der den armen Burschen mal klar macht, was sie eigentlich können: Nichts gescheites.

Früher™ gab es bereits solche selbstberufenen „Stars“, aber erst mit der Entwicklung der Technik, der ständigen Verfügbarkeit von Video- und Aufnahmetechnik, sowie Plattformen wie YouTube, gelangen die Machwerke dieser Personen in größerer Menge an die Öffentlichkeit - und ihr dachtet mal, die Nachittagstalkshows mit ihren „Stargästen“ wären schlimm gewesen? Ha! Und so gelang es Sandy Sahne einige Menschen um sich zu scharen, die entweder gar nicht wussten, wie ihnen geschah oder die heute noch darauf warten, dass sie den auf das Jahr 2099 vordatierten Scheck für ihre Gage endlich einlösen können. Für die Garderobe wurden die führenden Altkleider-Sammelcontainer Nürnbergs geplündert. Nachts. Bei Stromausfall und bewölktem Himmel. Ohne Taschenlampen. Das erklärt die äußerst geschmackvolle Kleidung der im Video auftretenden Personen.

Wie der Titel „Dumm Tanzen“ verrät, geht es in dem Song um die Tanzkünste des Herrn Sahne. Das Video beginnt dabei mit einer Homestory auf dem Anwesen von Sandy, ein Teil der aber aufgrund der Größe seiner Behausung schnell abgeschlossen ist - ein Blick hinein lohnt sich da auch gar nicht mehr. Und dann geht es auch schon los mit seinem neusten „musikalischen“ Machwerk… aber das wirklich schlimmste an dem Video und vor allem dem Song ist ja, dass sich das Ding in die hinterletzten Windungen des Hirns frisst, dort eine Höhle baut und den ganzen Tag dieses „Lied“ vor sich hin summt. Den ganzen Tag und wenn man nicht aufpasst, fängt man plötzlich an, die Hände in die Luft zu schmeissen. Gegen die Hirnerweichung der Werke eines Herrn Sahne, sind Chemtrails Kindergarten.

Einzig beruhigend ist ja, dass es dieses Werk nur auf YouTube gibt, man kann es nirgends kaufen und man möchte auf Knien betteln, dass das doch bitte so bleiben möge - man stelle sich vor, dieser audiovisuelle Unfall würde am Ende noch Radio-Airplay bekommen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.