Annihilator @Rock Hard Festival 2014Auch der Sonntag des Rock Hard Festivals war ein voller Erfolg. Der Wettergott hatte ein Einsehen und hat nur Vormittags kurz mit einem der angekündigten Regenschauern den Staub vom Amphitheater gewaschen. Kurz nach dem Mittag brannte die Sonne wieder vom Himmel - einige hätten gegen noch eine weitere Gratisdusche sicher nichts gehabt. Also hieß es: Regenjacken wieder ein- und die Sonnencreme auspacken.

Es war der vollste Tag, das hat man auch bei den Autogrammstunden gemerkt. Waren an den anderen Tagen einige der Bands - inkl. der Headliner - bereits vor der angesetzten Zeitspanne mit allen Autogramm- und Fotowünschen durch, warteten am Sonntag ungleich mehr Fans geduldig auf ein kurzes Treffen mit den Musikern. Bei Annihilator waren es gar so viele, dass sich die Band dazu entschloss, um 21 Uhr noch eine zweite Autogrammstunde zu geben, um allen Fans alle Autogrammwünsche zu erfüllen. Daumen hoch!

Testament @Rock Hard Festival 2014Auch musikalisch gab es natürlich einiges tolles auf die Ohren, bereits um 13 Uhr Mittags war es zu Blues Pills richtig voll. Ebenso erwartet wurden Orphaned Land, die mit ihrem Oriental Metal ganz besondere Klänge mitbrachten.
Gefolgt wurde dies von Melodic Death aus Finnland mit Insomnium. Monster Magnet feiern dieses Jahr ihr 25 jähriges Jubiläum und das natürlich auch mit ihren Fans auf dem Rock Hard Festival. Mindestens zum Klassiker "Space Lord" war mitbangen dann Pflicht.

Danach gabs die volle Dröhnung: der "Mann mit den tausend Grimassen" Jeff Waters und seine Band Annihilator rissen das Amphitheater ab. Das war ganz großes Kino. Die Security bekam nun richtig was zu tun, die Crowdsurfer flogen reihenweise über das Publikum - und wurden auch beim zehnten Mal noch mit einem Lachen und Abklatschen sicher wieder auf die Beine gebracht. Vielen Dank dafür an die Crew im Fotograben!

Bei Tesla wurde es dann wieder etwas ruhiger. Bereits 1984 gegründet sind die Hardrocker aus Kalifornien nun schon 30 Jahre auf der Bühne - und das bis auf ein Mitglied sogar noch in der Urbesetzung. Das findet man auch selten.

Testament @Rock Hard Festival 2014Um 21.30 Uhr war es dann so weit: Testament sollten als Headliner des Tages auch das Festival abschließen. Sie waren kurzfristig für Megadeth eingesprungen, die vor knapp 3 Wochen leider ihren Auftritt absagen mussten. Da gab es dann gespaltene Reaktionen, denn einige hatten sich sicherlich sehr auf Megadeth gefreut und da konnten Testament über die Absage nicht hinwegtrösten. Wobei das auch der Auftritt nicht ganz konnte, denn ein bisschen weniger Bass hätte dem Sound sehr gut getan und auch die Gesangsperformance von Chuck Billy konnte nicht alle restlos überzeugen. Vielleicht war auch daran der nicht so ganz astreine Sound Schuld.

Alles in allem war es wieder ein geniales Wochenende: viele tolle Leute, viel tolle Musik und so viel Sonne wie man sich nur wünschen konnte.

Vielen Dank an alle Bands, die Security, den Veranstaltern und natürlich allen anderen fleißigen Helfern, die so ein Festival erst möglich machen. Für nächstes Jahr sind bereits Overkill im Visier der Veanstalter, wir werden gespannt verfolgen, wer 2015 das Amphitheater rocken wird.

Orphaned Land @Rock Hard Festival 2014

5 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.