Motorjesus @Nord Open Air 2014Da hatten sich die Wetterfrösche zum Glück mal wieder geirrt, denn von dem angekündigten Regen war am Freitag und Samstag (25.+26.07.2014) in Essen nichts zu sehen. Beste Voraussetzungen für ein Festival. Und das auch noch Umsonst & Draußen. So tummelten sich bereits am Freitag viele viele Fans auf dem Viehofer Platz zum Nord Open Air 2014. Bands wie Biohazard (die leider nur knapp 30 min gespielt haben), Crossplane und als Headliner Sick of it All standen am Freitag auf der Bühne. Der Andrang war so groß, dass im Laufe des Abends das Gelände dicht gemacht werden musste, es passte niemand mehr hinein. Wer da zu spät kam, musste draußen bleiben.. Da aber die Musik auch von da zu hören war und ein Teil der Getränkestände von außen erreichbar, war das zwar schade, aber kein kompletter Weltuntergang.

Motorjesus @Nord Open Air 2014Am Samstag eröffneten bereits vor 13 Uhr Final Depravity das Festival. Nachmittags waren unter anderem Illdisposed zu sehen, der Platz war wieder gut gefüllt - aber nicht überfüllt. Um 18 Uhr enterten Motorjesus die Bühne. Sie hatten sich ebenfalls viele viele Fans mitgebracht, im Publikum war so einiges los. Es wurde gepogt, was das Zeug hielt. Für die Leute in den ersten Reihen manchmal etwas lästig, aber so ist das nun mal auf einem Konzert.
Crowdsurfen macht ja Spaß, und das versteht man auch wenn man vorne steht und immer mithelfen muss, die Leute an die Ordner zu übergeben, aber es heißt CrowdSURFEN, nicht CrowdRAUSHEBEN.... denn irgendwie wurden viele einfach nur einen Meter vor der Absperrung - also so dritte Reihe - hochgehoben und nach vorne gereicht. Bringt das irgendwas? Nein.. Die Security war gut beschäftigt - und hatte da auch an sich nichts gegen.. aber dieses ständige Leute-hocheben wurde dann auch ihnen zu viel und sie baten dann darum, nicht alle 30 Sek. irgendwen nach vorne zu heben.. Zum Glück wurde es dann zumindest ein bisschen ruhiger, was das betrifft.
Auch ätzend war der barfüßige Crowdsurfer, der vorher anscheinend eine Matschwanderung gemacht hatte.. Den immer rausheben zu müssen war echt nervig...

Motorjesus @Nord Open Air 2014Auf der Bühne rockten derweil Motorjesus ab, die Anfang des Jahres ihr viertes Album "Electric Revelation" veröffentlicht haben. Dies war ein großer Erfolg, denn erstmals konnten sie mit einem Album in die Charts einsteigen.
Erfolg haben sie auch live, wie sie z.B. 2012 auf dem Rock Hard Festival bewiesen haben. Den Auftritt dort verdanken sie ihren Fans, die es damals mit einer Unterschriftenaktion geschafft hatten, für Motorjesus einen Auftritt auf dem Festival zu sichern. Dafür haben sie sich mit einem tollen Auftritt revanchiert.
Auch auf dem Nord Open Air rockten sie ab, Hardrock pur. Die typische Tüte mit Bier durfte mal wieder nicht fehlen. Auch wenn sie grade nicht in Gelsenkirchen spielten. Jemand Lust auf eine Dose warmes Bier?? wuaahh.
Am Schluß des Auftritts gab es dann noch einen Song zusammen mit Björn Goosses von The Very End, die bereits am frühen Nachmittag auf der Bühne standen. Der Sound war vorne soweit OK, man konnte den Gesang immerhin deutlich hören, was vorne sonst schon mal nicht der Fall ist. Wie es hinten war, weiß ich nicht, da wir in der ersten Reihe blieben.

Tankard @ Nord Open Air 2014Pünktlich waren dann Tankard mit ihrem Auftritt dran. Ihr neues Album "R.I.B. - Rest in Beer" ist quasi noch warm, es wurde am 20.06.2014 über Nuclear Blast veröffentlicht. Natürlich gab es daher einige neue Songs, wie z.B. den Titeltrack "R.I.B.", bei dem zwei "Mönche" noch einen Gastauftritt hatten. Auch "Fooled by your Guts" und "Riders of the Doom" waren im Set. Aber auch Klassiker wie "The Mornig After", "Rectifier" und "Stay Thirsty" durften nicht fehlen. Mit "Zombie Attac" begann der Auftritt und mit "Empty Tankard" ging er zu Ende. Ob es das geforderte "Freibier für alle" tatsächlich gab? Kravalle gab es nämlich nicht. Zu "A Girl Called Cerveza" fehlten zwar die sonst durchaus üblichen Mädels auf der Bühne, aber dafür hat sich Gerre im Laufe des Auftritts ein Mädel aus dem Publikum zum Tanzen auf die Bühne geholt. Als Belohnung gabs was? Natürlich ein Bier ;) (Auch wenn sie sich ihre Belohnung selbst organisiert hat... )

Tankard @Nord Open Air 2014Die Crowdsurfer hatten inzwischen nachgelassen, dafür war es kuschelig voll geworden. Immer mal wieder wurde das Publikum mit dem Schlauch abgekühlt. Für diejenigen, die mitten im Moshpit waren oder schon seit Mittags da waren, sicher eine Erholung. Wir waren aber froh, außerhalb der Reichweite zu sein. So nötig hatten wir die Abkühlung dann doch nicht.

P1280315aGerre flitze mal wieder von rechts nach links über die Bühne, still stehen kann er ja nur selten. Und das, obwohl ihn doch so einige Kilos, die er doch so schön verloren hatte, wiedergefunden haben. Doch er ist einfach ein Energiebündel.
Manager Buffo war auch dabei und saß am Rande der Bühne, um zwischendurch auch mal das eine oder andere Foto zu schießen. Natürlich waren auch andere Freunde und Prominente nicht weit, so war Gerres "Verlobte" Bobby vor Ort. Schade, dass sie nicht als kleines Special "Die zwei von der Tanke" gespielt haben. Das wäre cool gewesen. Aber auch z.B. Onkel Tom Angelripper ließ es sich nicht nehmen, das Nord Open Air live anzuschauen.

Einige gute Songs haben zwar gefehlt, aber das ist eben immer die Krux, wenn eine Bands so viele gute Songs hat. Grade auf einem Festival ist die Spielzeit leider begrenzt. Auf jeden Fall hat der Auftritt wieder viel viel Spaß gemacht.

Als Headliner des Abends waren dann noch D-A-D an der Reihe, aber da waren wir dann schon wieder unterwegs und haben unseren Platz in der ersten Reihe für die Fans der Band geräumt...

Tankard @Nord Open Air 2014Freitag, 25. Juli 2014

14:00 - 14:30 Dr. Reudlon
14:50 - 15:40 Biohazard
16:00 - 16:40 The Brains
17:00 - 17:45 Crossplane
18:05 - 19:05 Peter Pan Speedrock
19:25 - 20:30 The Real McKenzies
20:50 - 22:00 Sick Of It All

Samstag, 26. Juli 2014

12:45 - 13:15 Final Depravity
13:30 - 14:00 Gloryful
14:20 - 14:50 The Very End
15:10 - 15:40 The New Black
16:00 - 16:40 Illdisposed
17:00 - 17:40 Dew-Scented
18:00 - 18:55 Motorjesus
19:15 - 20:10 Tankard
20:30 - 22:00 D.A.D.

Mehr Fotos von den beiden Auftritten gibt es natürlich auch noch in unserer Galerie.

2 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.