Blair Witch ist ein psychologisches Survival-Horror-Videospiel, das vom Bloober Team basierend auf der Blair Witch-Horrorfilmserie entwickelt wurde. Veröffentlicht wurde es von Lionsgate Games für Microsoft Windows und Xbox One am 30. August 2019.

Um was geht's in dem Spiel?

Das Spiel lässt sich nach dem typischen Survival-Horror-Prinzip spielen und wird somit aus der First-Person-Perspektive gespielt. Der Spieler muss dabei Gegenstände wie Kamera, Handy, Taschenlampe oder „Bullet“ - den Hund der Hauptfigur „Ellis“ benutzen (klingt in dem Fall falsch, funktioniert aber nun eben mal so), um die Spur des vermissten Neunjährigen Peter Shannon zu verfolgen und gleichzeitig schattenhafte Kreaturen abzuwehren. Unterwegs findet man als Spieler seltsame Totems, Fotos und Videobänder und man muss natürlich auch Rätsel lösen. Wie man schon vom Film her kennt, wird hier das „Found-Footage“-Subgenre in das Gameplay und die Story integriert, oft durch den Einsatz von Videobändern.

Let's Play - Mein Partner mit der kalten Schnauze

Ich habe Euch ja „angedroht“, dass hier in unregelmäßigen Abständen in Kooperation mit den Hi55 Gamern Let's Play Videos gepostet werden. Nicht nur, weil ich ein Teil des Teams bin und meinen Senf zusammen mit SumSum in den Videos zu verschiedenen Horror-Games ablasse, sondern weil ich finde, dass das Ganze ziemlich cool und auch oft sehr lustig geworden ist. Gut, im Falle eines Horror-Games sind Lacher vielleicht manchmal Fehl am Platz, aber ich denke wir haben das ganz gut gelöst und mittlerweile sind wir auch professioneller geworden, was die Technik angeht. Es lohnt sich - und das Spiel sowieso. Hier ist der erste Teil fĂĽr Euch :)

Blair Witch

Blair Witch ist ein psychologisches Survival-Horror-Videospiel, das vom Bloober Team basierend auf der Blair Witch-Horrorfilmserie entwickelt wurde. Veröffentlicht wurde es von Lionsgate Games für Microsoft Windows und Xbox One am 30. August 2019. Das Spiel lässt sich nach dem typischen Survival-Horror-Prinzip spielen und wird somit aus der First-Person-Perspektive gespielt. Der Spieler muss dabei Gegenstände wie Kamera, Handy, Taschenlampe oder „Bullet“ - den Hund der Hauptfigur „Ellis“ benutzen (klingt in dem Fall falsch, funktioniert aber nun eben mal so), um die Spur des vermissten Neunjährigen Peter Shannon zu verfolgen und gleichzeitig schattenhafte Kreaturen abzuwehren. Unterwegs findet man als Spieler seltsame Totems, Fotos und Videobänder und man muss natürlich auch Rätsel lösen. Wie man schon vom Film her kennt, wird hier das „Found-Footage“-Subgenre in das Gameplay und die Story integriert, oft durch den Einsatz von Videobändern.

FSK: 18
Plattformen: PC & Xbox One, Steam
Let's Play Videos:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.