Die besten Musiktipps bekommt man doch immer noch von Menschen aus dem persönlichen Umfeld und seit es das Internet und soziale Netzwerke gibt, ist dieses Umfeld gewaltig gewachsen und die Zahl guter Empfehlungen in Sachen Musik hat dementsprechend auch deutlich zugenommen. Zu diesen Empfehlungen der letzten Zeit gehören FA!L aus Menden. Die würden „Punk/Post-Punk“ machen und ich solle doch mal reinhören - was ich dann auch getan habe. Da es direkt auf der Startseite ihres Webauftritts zu finden ist, hört ich zuerst in ihren Song „Good Day“ rein und schaute mir natürlich das Video dazu an. Und was soll ich sagen: Ich fühlte mich gut unterhalten - sowohl vom Song als solches, als auch vom Video. 

Danach wollte ich natürlich noch mehr hören, was nicht sonderlich schwer ist: Neben zwei Downloads auf der Website der Band gibt es das aktuelle Album „Level Down“ - aus dem der Song stammt - auch käuflich zu erwerben zum Beispiel bei iTunes(*) oder Amazon(*) oder im Stream bei Apple Music. Nur das 2013er Album „Don't Give A Fuck!“ habe ich bislang nicht gefunden, interessieren würde es mich aber schon. Früher, als ich noch CDs im lokalen Fachhandel erworben habe, hätte das Ding aufgrund des Namens der Band und des Albums sehr gute Chancen auf einen Blindkauf gehabt (wobei technisch korrekt wäre ja eher „Taubkauf“, oder?).

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.