Jamel rockt den Förster

Es gibt viele „Rock gegen Rechts“ Festivals, aber das „Jamel rockt den Förster“ ist wohl eines der wichtigsten. Es findet jährlich statt im Dorf Jameln in Mecklenburg, welches von Neonazis gezielt als „nationalsozialistisches Musterdorf“ auserkoren und besiedelt wurde. Mit dem Festival wird nun seit 7 Jahren versucht dieser Vereinnahmung durch Neonazis ein Zeichen entgegenzusetzen. In diesem Jahr sollen zur Realisierung des Festivals 5.000€ per Crowdfunding über startnext eingesammelt werden. In einem Video erzählen die Initiatoren und Veranstalter Birgit und Horst Lohmeyer selbst, warum das Festival so wichtig ist für Jamel:

Das „Jamel rockt den Förster“ findet dieses Jahr am 16. und 17. August statt und das Line-Up steht auch schon fest:

  • Mad Marabou Orchestra
  • Tricky Lobsters
  • Tequila & The Sunrise Gang
  • Etepetete
  • McKinley Black & Ian Melrose
  • Black Rosie

„Jamel rockt den Förster“ ist definitiv ein Projekt, das jede Unterstützung verdient hat. Noch bis zum 10. August läuft die Finanzierungsphase, aktuell sind 1.216 von den angepeilten 5.000€ zusammen gekommen, es sollte also in den verbleibenden 33 Tagen zu schaffen sein, das Festival zu finanzieren.

8 Responses

  1. j-c

    20014 bin ich dabei und werde viel spass mitbringen und haben----viel er--volk-- ja ja die bahn die bahn

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.