Bei Sonnenschein und schwül-warmen Temperaturen begann der Einlass für das Castle Rock Festival 2009. Doch schon vor dem Auftritt der Metallspürhunde wurde es immer finsterer. Als sie um 18 Uhr die Bühne betraten war es so dunkel, als wäre es schon fast Nacht. So mussten die vier Schweizer ihren Auftritt nach ca. 20 min abbrechen, denn es kamen ware Sturzbäche vom Himmel, gefolgt von Blitz und Donner. Ganze 40 min vergingen, bis die ersten Bierstände wieder bevölkert werden konnten. Doch diese sehr nasse Unterbrechung konnte die Fans und auch die Musiker nicht schocken: um 19.15 Uhr ging es munter mit dem Set weiter. Van Canto wurden richtig gefeiert und auch wenn ihnen beinahe die Bühne quasi "unterm Mikro" schon abgeräumt wurde, spielten sie noch "Battery" als letzten Song. Gothminister konnten durch die Verzögerung erst um 21.30 beginnen, doch auch sie spielten ihren kompletten Set, um 22.45 ging der Abend dann zu Ende. Und das begleitet mit einem Feuerwerk, welches zwar nicht vom Castle Rock veranstaltet wurde, jedoch den Abend schön ausklingen ließ. Zum Glück hatte der Wettergott ein Einsehen und hat keine weiteren Regengüsse mehr gebracht. Ein super Auftakt, trotz Unwetter. Morgen geht es um 13 Uhr mit DoNot Dream weiter, die mit ihrer neuen CD "Schattenwelten" (Release 27.06.09) angereist sind und diese auf dem Castle Rock nun auch live vorstellen werden. Headliner des Tages sind Die Apokalyptischen Reiter.

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.