Hinter BLOCK steht Michael Pöttinger, der seine Vielseitigkeit als leidenschaftlicher Musiker, begeisterter Craftbierhersteller und progressiver Kultfilmproduzent auslebt. Als Filmproduzent von „Legion of the Dead“ schrieb er eine rundum internationale Erfolgsgeschichte und nun verwirklicht Michael das Großprojekt BLOCK: Sein Debütalbum „Hitparade(*) und seine eigenständige Biermarke BLOCK IP Craftbier. Ein echtes Genusspaket also. Folglich gibt es das am 13.10.2017 erschienene Debütalbum auf CD, Vinyl und als besonderes Bundle aus einem 4er Pack BLOCK IP Craftbier plus digitalem-Download.

Bier und Musik, was will man mehr?!

Line-Up:

  • Michael Pöttinger – Gesang
  • Markus Escher – Gitarre
  • Thomas Bachmann – Gitarre
  • Stefan Pfaffinger – Bass
  • Christian Tilly Klaus – Schlagzeug

Tracklist:

  1. Niemandsland
  2. Dünnes Eis
  3. Stahlblauer Panzer
  4. Blinder Passagier
  5. Lust oder Last
  6. Alles ändert sich
  7. Der Weiterleiter
  8. Nacht
  9. Zurück
  10. Alleine
  11. Nicht selbstverständlich
  12. Die Lichter gehen aus
  13. Alles zu seiner Zeit
  14. Danke

Bassist und Sänger Michael Pöttinger ist der Kopf von BLOCK, der für sämtliche Songideen, Arrangements und Melodien verantwortlich ist. Komplettiert wird das Ganze von einer festen Band mit deren Hilfe die Songs auf die Scheibe gebannt wurden. 14 Stück sind es geworden und diese Anzahl ist eigentlich in der heutigen Zeit eher eine Ausnahme.

Als Single wurde „Der stahlblaue Panzer“ gewählt, bei dem wir die Ehre hatten, die Video-Premiere zu präsentieren. Ich bin kein großer Fan von Genres und wer meine Rezensionen kennt, weiss aber auch, dass es nunmal sein muss, Musik in bestimmte Schubladen zu stecken, damit sich die Leute etwas darunter vorstellen können. BLOCK selbst hat für seine Musik ein eigenes Genre geschaffen: Salon.Punk. Was darf man sich nun darunter vorstellen? Ich würde mal sagen rockige Musik mit einer sehr markanten und teils punkigen Stimme, authentischen und hochpersönlichen Texten und einer fast schon salonfähigen Musik. Damit will ich sagen, dass die Musik von BLOCK trotz einiger Ecken und Kanten, trotzdem nicht bei der breiten Masse aneckt. Ich bin mir sicher, dass jeder einen Song auf dem Album findet, mit dem er sich identifizieren kann.

Musikalisch lassen sich die 14 starken Songs auf „Hitparade“ in die 80er und 90er Rock-Schublade packen. Das, was man z.B. von BAP, Rio Reiser, Heinz Rudolf Kunze her kennt mit einem ganz leichten NDW- und Punk-Einschlag. Und die Melodien bleiben im Ohr. Auch wenn ich persönlich spontan nie den „stahlblauen Panzer“ als Singleauskopplung genommen hätte, so bleibt der Song im Ohr und verfolgt mich schon ungelogen seit dem Video-Release. Alles richtig gemacht würde ich sagen und da Mastermind Michael auch viel mit dem Song verbindet, gibt es da auch keine weiteren Diskussionen über die Single-Auswahl. 🙂

„Hitparade“ macht von Anfang bis Ende Spaß und in Kombination mit einem schönen Craftbier macht es natürlich noch einen kleinen Tacken mehr Spaß. Dazu gibt es ja das „BLOCK IP“ und ich möchte einfach mal aus der Info zitieren:

BLOCK IP läuft mit sanfter Stammwürze von 15,5%, 6,8% Vol Alkohol & 45 IBU. Charakterstarke Hopfensorten Centennial & Simcoe und helle Malzsorten für das saubere BLOCK IP Aroma. Echt wie der BLOCK Sound: craftvoll – aussagekräftig – authentisch – denkwürdig.

Das Craftbier kann in führenden Craftbier-Shops und Lokalen sowie im ausgesuchten Handel in 0,33l Flaschen bestellt und gekauft werden und ist wie schon erwähnt im Bundle mit der Download-Version der CD erhältlich. Ich persönlich bin ein großer Fan von IPA, gerade wegen dem leicht bitteren Geschmack und den Zitrusnoten. Mit 45 IBU ist das BLOCK IP zwar schon leicht bitter, aber verglichen mit anderen IPA Sorten immer noch eher mild - einfach mal probieren.

Fazit: Alle, die auf echten, handgemachten Deutschrock stehen, der trotz Salonfähigkeit seine Ecken und Kanten hat, der sollte „Hitparade“ auf jeden Fall mal antesten und das Bier sowieso. Wenn man auf den typischen IPA-Geschmack steht, dann kann man auch mit dem Bier wirklich nichts falsch machen. Eine schöne Kombi – Prost!

8.5 von 10 Punkten
BLOCK – Hitparade
Alle, die auf echten, handgemachten Deutschrock stehen, der trotz Salonfähigkeit seine Ecken und Kanten hat, der sollte „Hitparade“ auf jeden Fall mal antasten und das Bier sowieso. Wenn man auf den typischen IPA-Geschmack steht, dann kann man auch mit dem Bier wirklich nichts falsch machen. Eine schöne Kombi – Prost!

Hitparade von BLOCK wurde am 13.10.2017 über Musikgesellschaft veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 8.5
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0