Cover: Babymetal - Babymetal

Vieles, was in Japan und anderen asiatischen Ländern ganz normal ist, erscheint uns Europäern eher etwas seltsam. Das geht beim Essen los und hört bei der Musik nicht auf. Heute morgen stolperte ich dank Casi über ein Video der japanischen Metal-Girlband Babymetal und nach dem ersten WTF?! und dem Gedanken an „Metal-Glücksbärchis“ musste ich dann doch mal bei iTunes schauen. In dem Fall hat die Globalisierung auch etwas Gutes: Babymetal sind auch im deutschen iTunes Store zu bekommen.

http://vimeo.com/80778326

In einem Land, in dem sich Google/YouTube gerade nicht mit der regional zuständigen Verwertungsgesellschaft für Komponisten und Musik-Texter um angemessene Vergütungen streitet und dabei versucht, denen über recht willkürliche Sperren mit irreführenden Fehlermeldungen die alleinige Schuld an der fehlenden Einigung zuzuschieben, findet man im offiziellen Kanal der Band noch einige Videos mehr. Ich werde mir nun das aktuelle Babymetal-Album in Ruhe - also mit maximal möglicher Lautstärke - anhören und dann mit den Nachbarn darüber diskutieren, ob das nun eher kurios, aber großartig oder einfach nur ziemlich krank ist. Eure Meinungen dazu?

10 Responses

  1. Krank, aber geil krank: Babymetal | Dobschat Rebooted

    […] Montag entdeckt, Album gekauft und bislang bereue ich es nicht. Die Nachbarn vielleicht. Aber beschwert hat sich noch keiner. Trauen sich vielleicht nicht. Babymetal. Aus Japan. Die spinnen, die Japaner. Aber auf eine großartige Art und Weise. Und im Sommer wollen Babymetal auch nach Europa kommen. Die Show muss ich mir wirklich mal anschauen. […]

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.