Bislang wurde an Apple Music vor allem kritisiert, dass Apple während der dreimonatigen, für den User kostenlosen Testphase kein Geld an Labels und damit Künstler ausschütten wolle. In einem offenen Brief hat Taylor Swift das gestern kritisiert und kurz darauf scheint Apple nachzugeben. Oder war alles nur ein Missverständnis?

Zumindest sind die Tweets von Eddy Cue in einem Punkt eindeutig: Apple zahlt auch während der kostenlosen Testphase.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wenn also nun nicht alles nur ein riesiges Missverständnis gewesen ist (was ich für unwahrscheinlich halte) und Apple jetzt doch während der dreimonatigen Testphase Geld an die Macher der Musik ausschütten wird, dann ist diese Änderung auf jeden Fall bemerkenswert. Für Apple wird diese Änderung im Geschäftsmodell nicht ganz billig, andererseits dürfte man davon ausgehen, dass das Unternehmen diese Ausgaben verkraften kann. Wie viel es den Künstlern am Ende bringt werden wir sehen.

Auch interessant an dieser Geschichte ist auf der anderen Seite, dass es ja Aufgabe der Labels ist, für ihre Künstler Verträge eben zum Beispiel mit Streaming-Anbietern auszuhandeln. Wenn es nun also diesen Labels - also zumindest den Major-Labels, mit denen Apple bislang verhandelt hatte - nicht gelungen ist zu einer Vereinbarung mit Apple zu bekommen, bei der die Musiker auch während der Testphase Geld sehen, dann darf man sich schon fragen, warum das so ist. Haben die Major-Labels andere Interessen? Oder warum schafft eine - natürlich sehr beliebte - Künstlerin alleine mit ihrem offenen Brief, was den Major-Labls in den Verhandlungen mit Apple nicht gelungen sein soll? Liegt es alleine an der Öffentlichkeit, die hier auf das Thema aufmerksam wurde?

Zumindest dürften sich jetzt die Künster freuen und werden in Zukunft Apple Music an Eddy Cues Aussage messen, dass Apple immer sicherstellen wolle, dass sie bezahlt werden.

10 Responses

  1. Der Sascha, Apple Music und der Apfel-Trigger

    […] und bringt Apple mit einem offenen Brief (laut Sascha ein Bettelbrief) dazu den Deal zu ändern und doch die Zahlung von Lizenzgebühren während der kostenlosen Probezeit zuzusagen. Und damit haben Taylor Swift und Apple dem Sascha irgendwie auch seinen am Freitag angekündigten […]

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.