Cover: Vanity BLVD - Rock'n'Roll Overdose

Cover: Vanity BLVD - Rock'n'Roll Overdose

Gegründet wurde die Sleaze/Glam-Rock Band "Vanity BLVD" 2005 in Avesta (Schweden) und bereits kurz danach wurden Ryan Roxie (Alice Cooper) und Chris Laney (Europe, Candlemass, Crash Diet) auf die Band aufmerksam. Man begab sich gemeinsam mit Chris Laney ins Platform Studio und nahm das Debütalbum auf, welches man an Markus Tagaris von Gain (Hardcore Superstar, Lillasyster, Avatar) schickte und prompt einen Deal erhielt. Am 27.11.2008 wurde das Debütalbum mit dem Namen "Rock'n'Roll Overdose" veröffentlicht. Seit dieser Veröffentlichung bekamen die Songs Airplay bei Radiostationen in Schweden, Europa und den USA und die Reaktionen der Hörer waren überwältigend. Beeinflusst wird die Truppe um Sängerin Cindy Savage, Gitarrist Traci Trexx, Schlagzeuger Frecko und Bassist Marty von namhaften Bands wie Mötley Crue, Kiss, Lita Ford, Billy Idol, Saraya und The Runaways, welche ihre größten Erfolge vor allem in den 80er Jahren feierten. In Deutschland erscheint "Rock'n'Roll Overdose" am 25.09.2009 und seit ich auf MySpace über die Band gestolpert bin bzw. der Gitarrist Traci Trexx über mich, lässt mir die CD keine Ruhe mehr.

Line-Up:

  • Cindy Savage - Lead Vocals
  • Traci Trexx - Guitarschredder
  • Frecko - The Drumzter
  • Marty - The Bass-tard

Tracklist:

  1. Talk Of The Town
  2. Sweet Saturdaynite
  3. Private Hell
  4. Share My Pain
  5. Summer Teaze
  6. Come Dance With Me
  7. Nasty Girl
  8. 4 The Love Of Rock N Roll
  9. Feed My Obsession
  10. Since U Been Gone

Schon bei seinem Soloalbum Pure zeigte Chris Laney mal wieder seinen Hang zum Sleaze-Rock und bei Vanity BLVDs "Rock'n'Roll Overdose" konnte er seine Ideen als Mixer, Produzent und Musiker gut einbringen. Zusätzlich spielt er auch einige Instrumente und steuert den Background-Gesang bei. Ich bin der Meinung, dass man das auch deutlich heraus hört. Los geht's mit dem knallenden "Talk Of The Town" bei dem der Gesang von Cindy und der Background-Chor eindeutig im Vordergrund stehen. Gestützt wird alles von einem harten Gitarrenbrett und einer gehörigen Portion Rock'n'Roll mit Klavierparts und allem drum und dran. Genau wie "Sweet Saturdaynite", welches durch sein "nite" im Songnamen schon gleich verrät, dass es auch hier sehr 80er Jahre sleazig zugeht. So fällt auch gleich die "4" bei "4 The Love Of Rock'n'Roll" auf und man muss sofort an lange, dauergewellte Mähnen, fette Posen und Leopardenschals am Mikroständer denken. Neben den rockigen Stücken mit viel Glam, wummernden Bässen, krachenden Gitarren, einprägsamen Melodien und dem hellen, aber dennoch wuchtigen Gesang von Cindy, welcher sehr an Lita Ford erinnert, sind auch zwei ruhigere Stücke auf dem Album. "Come Dance With Me" und "Since You Been Gone" sind allerdings keine Jammerballaden, sondern ruhige und dennoch kräftige Songs mit genügend Wumms. Die Streicher- und Bläser-Arrangements bei "Since You Been Gone" geben dem Ganzen einen gewissen melancholischen und zugleich bombastischen Touch. Der Song tanzt also schon ein wenig aus der Reihe, passt aber dennoch prima ins Songgefüge.

Fans von 80er Jahre, Haar-, Poser-, Sleaze- und Glam-Rock MÜSSEN das Album auf jeden Fall kaufen. Es würde etwas in der Sammlung fehlen. Die Einflüsse von Mötley Crüe und Lita Ford sind deutlich herauszuhören und ich bin der Meinung, ein bisschen Def Leppard ist auch zu hören.

Also: Spandexhosen und Leopardenhemden raus und CD in den Player! Ich hoffe wirklich sehr, dass die Band mal einen Abstecher nach Deutschland macht, denn ich will die Songs unbedingt mal live erleben. Redaktionstipp und 10/10 Punkte.

10 von 10 Punkten
Vanity BLVD - Rock'n'Roll Overdose

Rock'n'Roll Overdose von Vanity BLVD wurde am 25.09.2009 über Gain (Cargo) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 10
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.