slid-TUmbenennung der Partystage
Zu Ehren von Michael ‚Mr. T’ Trengert wurde die Bühne im Partyzelt von ‚Party Stage’ in ‚T Stage’ umbenannt. Dies soll ein Tribut an den Mann sein, ohne den das SUMMER BREEZE Open Air heutzutage in dieser Form nicht existieren würde.

Nicht nur als einer von zwei Geschäftsführern sondern auch als Freund, Kollege und Hans Dampf in allen Gassen hat Michael Trengert in den vergangenen Jahren das SUMMER BREEZE Open Air entscheidend mitgeprägt. Als einer der „Macher“ hinter den Kulissen der Szene hat er extrem viel für diese getan, viel bewegt, an damals kleine und heute sehr große Bands geglaubt und bei allen Menschen, die ihm begegnet sind, einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Nach langem Kampf ist er leider Ende September 2013 verstorben. Im Andenken an einen großartigen Menschen werden die bestätigten Bands somit zukünftig neben der Main Stage, Pain Stage und Camel Stage auch auf der T Stage spielen.

 

Running Order online
Wegen diverser kurzfristiger, bedauernswerter Bandabsagen, die ihr sicherlich in den News verfolgt habt, hat es dieses Jahr länger als gewohnt gedauert. Aber nun ist sie endlich fertig: die Running Order für das SUMMER BREEZE Open Air 2014! Auf www.summer-breeze.de steht sie als PDF für euch zum Download bereit.

Außerdem könnt ihr euch auch wieder eure ganz persönliche, nur eurem eigenen Geschmack gehorchende Running Order erstellen. Einfach HIER klicken, eure favorisierten Bands mit einem Häkchen markieren, eure persönliche Running Order, ausdrucken und abschädeln.

Viel Spaß beim Planen!

 

Geländeplan online
Der im Vergleich zum letzten Jahr an einigen Stellen überarbeitete Geländeplan steht für euch ab sofort unter folgendem LINK zum Download bereit:

http://www.summer-breeze.de/de/dateien/specials/downloads/gelaendeplan/sb-2014_gelaende_de.pdf

Prägt euch alles genau ein, damit ihr auch mit einer, zwei oder drei Gerstenkaltschalen im Kopf noch zu euren Lieblingsbands vor die Bühne findet.

 

Gemeinsames Anreisen für Gruppen erleichtert
In den vergangenen Jahren gab es immer wieder berechtigte Beschwerden darüber, dass ein gemeinsames Campen mit Leuten, die getrennt von euch angereist sind oder die ihr im Anreiseverkehr verloren habt, nicht möglich war. Dies wollen wir verbessern:

Wenn ihr am Mittwoch, sprich dem Hauptanreisetag des SUMMER BREEZE Open Air mit mehreren PKWs zeitlich versetzt anreist, um gemeinsam zu campen, oder eure Gruppe bei den Einfahrtsschleusen auseinandergerissen wird, habt ihr die Möglichkeit euch auf dem „Rechten Weg“ wieder zu treffen.

Dies ist allerdings nur bis Mittwochabend möglich und wenn ihr eben diesem „Rechten Weg“ folgt. Bei späterer Anreise müsst ihr selbst schauen, wie und ob ihr euch zu den freigehaltenen Flächen durchschlagen könnt, was teilweise nur sehr schwer oder gar nicht möglich sein dürfte. Da der Platz natürlich begrenzt ist, müssen wir irgendwann aufgrund des endenden Platzangebots damit beginnen, Löcher zu stopfen.

Idealerweise haltet ihr euch mit eurer Gruppe schon von Anfang an immer auf der rechten Spur (also auch schon vor den Schleusen); bestenfalls fahrt ihr auch in die rechte Hälfte der Schleusen ein, ebenso bleibt ihr rechts, wenn ihr auf das Gelände fahrt.

Prinzipiell habt ihr also zwei Möglichkeiten:

Ihr könnt Euch entweder mit den anderen aus eurer Kolonne nach den Schleusen auf dem Sammelplatz (Bereich K) treffen oder auf einem speziellen Teil des Camping-Platzes eine Fläche für Nachkommende freihalten.

In beiden Fällen müsst ihr euch bei der Armbandausgabe pro Fahrzeug einen Zettel für euren Wagen abholen, der gut sichtbar hinter der Frontscheibe platziert werden muss. Somit wissen die Einweiser auf dem Camping-Gelände, wo sie euch hinschicken müssen:

- Blauer Zettel mit großem K für „Kolonne“ = Warten auf weitere Fahrzeuge von euch auf dem Sammelplatz

- Roter Zettel mit großem F für „Freihalten von Campingflächen“ = Fahrt bis zum dafür vorgesehenen Campingplatz

Den Sammelplatz findet ihr zu eurer Rechten, wenn ihr auf den Campingplatz kommt. Auf diesem könnt ihr auf eure Kollegen warten. Autos mit blauem Zettel können so lange auf dem Sammelplatz des „Rechten Weges“ warten, bis ihre restlichen Mitreisenden eingetroffen sind. Bitte stellt sicher, dass ihr relativ zeitgleich gemeinsam anreist, da eine Wartezeit von mehr als 30 Minuten auf diesem Platz nicht möglich ist!

Unser Tipp:

Trefft euch auf einem Autobahnparkplatz kurz vor Dinkelsbühl und fahrt dann soweit es geht zusammen. So könnt ihr die Wartezeit auf dem Sammelplatz deutlich verkürzen.

Bitte achtet auch auf die entsprechend knallroten Zeichen mit der Aufschrift „Rechter Weg“.

Achtung: Das Warten auf der Bundesstraße nach den Schleusen ist verboten! Dies hat in den letzten Jahren zu erheblichen Behinderungen geführt!

All diejenigen, die einen roten Zettel erhalten, werden zu ihrem finalen Platz auf dem Campingplatz geleitet, wo sie für Nachreisende einen Platz freihalten können, so lange das Platzangebot nicht ausgeschöpft ist.

Noch ein zusätzlicher Hinweis für Leute mit größeren Fahrzeugen (u.a. Wohnmobile) oder KFZ mit Anhängern (auch Wohnwagen):

Bitte benutzt ebenfalls den „Rechten Weg“, da die Schleusen ganz rechts deutlich breiter sind und ihr so viel bequemer durch die Schleusen kommt.

Anreisende mit Motorrädern werden ebenso gebeten die rechten Schleusen zu benutzen, da diese strategisch besser an den Parkplätzen für Motorradfahrer liegen.

Die Fakten zusammengefasst:

- „Rechter Weg“ beachten: vor / an / nach den Schleusen RECHTS halten

- Bei der Armbandausgabe den Mitarbeiter informieren, ob „Kolonne“ oder „Platz freihalten“

- Rote oder blaue Karte in Empfang nehmen und gut sichtbar im Auto platzieren

- Blauer Zettel mit großem K für „Kolonne“: Warten auf dem Sammelplatz

- Roter Zettel mit großem F für „Freihalten“: Fahrt bis zum dafür vorgesehenen Campingplatz

- große Fahrzeuge, KFZ mit Anhängern sowie Motorräder sollen ebenfalls den „Rechten Weg“ benutzen

 

Genügend Campingflächen vorhanden
Da sich diesbezüglich in letzter Zeit die Anfragen häufen, möchten wir an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass auch im Jahr 2014 genügend Campingflächen für alle Camper zur Verfügung stehen werden.

Lediglich die reservierten Campingflächen sind seit Wochen ausverkauft. Die regulären Campingflächen sowie die Campingflächen für Besucher mit Behinderung stehen zur Genüge zur Verfügung.

 

Infos zum kostenlosen Busshuttle zwischen dem Festivalgelände und Dinkelsbühl
Dieses Jahr wird es ein paar kleine Änderungen bezüglich des kostenlosen Busshuttles zwischen dem Festivalgelände und Dinkelsbühl geben.

Am Mittwoch (13.08.), dem Hauptanreisetag, verkehren die Shuttle-Busse zwischen dem Bushalteplatz Schiesswasen und dem Festivalgelände von ca. 08.00 Uhr bis ca 22.00 Uhr, um eine reibungslose Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu gewährleisten.

Donnerstag (14.08.), Freitag (15.08.) und Samstag (16.08.) pendeln die Busse zwischen dem Zentralen Omnibus Bahnhof Schwedenwiese und dem Festivalgelände von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr hin und her, was für Besucher der Altstadt einen deutlich kürzeren Fußweg bedeutet.

Am Sonntag (17.08.), dem Hauptabreisetag, verkehren die Shuttle-Busse dann wieder zwischen dem Festivalgelände und dem Schiesswasen in der Zeit von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr, um eine reibungslose Anbindung an den örtlichen Bus- und Schienen-Nahverkehr zu gewährleisten.

An dieser Stelle möchte sich das Summer Breeze sich recht herzlich bei der Firma EDEKA-Ammon in Dinkelsbühl bedanken, ohne die der kostenlose Busshuttle nicht realisierbar wäre!

 

slid-dialyseDialysezentrum in unmittelbarer Umgebung
Mit dem Dialysecentrum Dinkelsbühl ist für alle Dialysepatienten die das SUMMER BREEZE Open Air besuchen wollen, eine Praxis für Nieren, Hochdruck und Diabetes im Herzen Dinkelsbühls über die Festivaltage erreichbar.

Die moderne Facharztpraxis mit ihren drei Internisten steht den Patienten zu folgenden Zeiten zur Dialyse zur Verfügung:

Mittwoch und Freitag: von 06.00 Uhr bis 22.30 Uhr

Donnerstag und Samstag: von 06.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Erreichbar ist das Dialysezentrum Dinkelsbühl telefonisch (auch für Notfälle) - unter 0 98 51 / 5 77 66 11 oder per E-Mail unter info@dialyse-dkb.de.

Weiterführende Informationen findet ihr auf der Website der Praxis, die unter www.dialyse-dinkelsbuehl.de aufrufbar ist, sowie direkt vor Ort in der Luitpoldstrasse 14 - 16 in Dinkelsbühl.

Wir hoffen mit dieser Information eventuell verunsicherten Betroffenen weiterhelfen zu können, auf dass sie sich auf einen gelungenen Festivalbesuch freuen können!

 

Weiter Infos rund ums SUMMER BREEZE Open Air findet ihr unter www.summer-breeze.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies von Drittdiensten.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite, auch für Analysezwecke.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück