Cover: Strom & Wasser - Gossenhauer

Cover: Strom & Wasser - Gossenhauer

Wenn man versucht Strom & Wasser etwas näher zu charakterisieren, dann tut man sich wirklich schwer. Die breitgefächerte Mischung aus Extrem-Liedermaching, etwas Kabarett oder auch Akustik-Punk lässt die Bandbreite ihres Musikstils ein wenig erahnen, aber nicht absolut festlegen. In den letzten 2 Jahren waren sie mit über 300 Konzerten am Start und tourten mit Größen wie Götz Widmann, Stoppok oder Konstantin Wecker durch die Lande. Auch in der Lieder-Bestenliste hielten sie von April 2004 bis Februar & März 2005 die Stellung, ihre Songs wurden von vielen Lokalsendern gespielt. Von da ab ging es immer mehr bergauf: Die Songs schwirrten durch die Deutsche Welle, den Deutschlandfunk, das Deutschlandradio, WDR, NDR, SWR und einige mehr. Im Januar diesen Jahres waren sie sogar Gäste des ZDF-Nachtstudios. Na wenn das kein steiler Erfolg ist...

Eigentlich interessiert es zumindest mich wenig, was ein Leader einer Band in seinem Leben so getrieben hat, aber bei der Art der Musik fragt man sich doch schon ein wenig, was da für Menschen dahinter stecken. Was erwartet man also von einem, der mit Mitte 30 bereits 47x umgezogen ist, in Peru, Argentinien, Spanien, Saudi-Arabien und Schottland wohnte, der als Totalverweigerer und Obdachloser lebte, aus allen sechzehn Schulen, Heimen und Internaten flog, die Schauspielschule abbrach, um seinen eigenen Weg zu gehen und nun nach acht Buchveröffentlichungen, fünf Hörbüchern und diversen Musikprojekten unter dem Titel "Gossenhauer" die CD seiner Band "Strom & Wasser" veröffentlicht? Ich weiss was ich erwarte: Musik, die voller Lebenserfahrung steckt.

Die Rede ist vom Frontmann und Radikalpoeten Heinz Ratz. Thematisch ist diese CD nicht allzu vielseitig, aber dafür ist es der Musikstil: Eine Mischung aus Ska-Punk, Walzer, Tango oder Akustik-Rock. Mit diesen Waffen versuchen Strom & Wasser gegen den grauen Alltag und die größtenteils starre Gesellschaft anzukämpfen.

Strom & Wasser sind:

  • Heinz Ratz - Gesang, Bass
  • Fee Stracke - Klavier/E-Piano
  • Pensen - Gitarre
  • Steffen Faul - Trompete
  • Benny Greb - Schlagzeug

Tracklist

  1. Surrealist
  2. Panzerfahrer Jupiter
  3. Rose
  4. Hartschalenkostüme
  5. Gut Gut
  6. Die singende Makrele
  7. Vermissmeinlied
  8. Herr Krause ist mit dem Schlüssel weg
  9. Liebe mich tief
  10. CDU-Tango
  11. Mondfrau
  12. Mein & Dein
  13. Das Lied vom Lied
  14. Uculelelucalied
  15. Präsident
  16. Ein Mann feiert sein Begräbnis

Schon das Lied "Surrealist" legt gleich zu Anfang einen Zahn zu und ist voll von brachialem Nonsense. Ziemlich surrealistischer Text.

"Panzerfahrer Jupiter" handelt von einem - ich nenne es mal sehr nationalstolzen Deutschen, der sich nach einem Großdeutschland sehnt und früher schon die deutsche Hymne im Mutterleib sang. Verpackt wird der kritische Text in eine groovige Ballade mit einem militärisch angehauchten Refrain.

"Rose" ist eindeutig zweideutig. Hier wird jedem männlichen Wesen die Nase lang gemacht indem man ihm lüsterne Bilder ins Hirn setzt. Wer hier nicht mit den Gedanken in die Ferne schweift dem ist nicht mehr zu helfen...

In dem Song "Hartschalenkostüme" beschreibt Heinz sehr treffend die Härte des Lebens mit allen Schicksalen, die einem passieren können und passende Lösungen - eine Anleitung wie man am Besten durchs Leben kommt.

Und nun der Song zum Titelbild der CD "Die singende Makrele": Die Quintessenz ist wohl, dass man sich nicht vom glatten Aussehen blenden lassen soll und hinter die Fassade der Menschen schauen muss. Nicht hinter jedem "gutaussehenden" Mensch steckt auch ein Ehrlicher.

Das Lied "Vermissmeinlied" erinnert mich daran, was ich im Leben nicht sein will: Nämlich zu wenig bei meiner Familie. So mancher verbringt mehr Zeit mit Fremden, als mit seiner Familie - vor allem in Künstlerfamilien (un)gern gesehen...

Wer schon heftig ein melancholisches Liebeslied vermisst hat, der kommt bei "Liebe mich tief" voll auf seine Kosten. "Doch wenn Du mich liebst, dann liebe mich tief."

Die Zielscheibe vom "CDU-Tango" ist - wie man schon beim Lesen des Titels vermuten kann - unsere Bundeskanzlerin Merkel. Vom Inhalt (zumindest von der Affaire her) erinnert mich der Song an "Doris K." von den Prinzen, die wegen dem Song kräftig Ärger bekamen. Ich hoffe "Strom & Wasser" bleibt das erspart!

"Mondfrau" beschreibt die Liebe zu einer nicht existenten Frau in der Gestalt des Mondes. Romantischer verträumter Text - super!

In "Mein und Dein" beschreibt das Zusammenleben von Arm und Reich in der Gestalt der "besseren und wohlhabenden" Menschen und Punks, wo beide in ihren völlig verschiedenen Welten leben. "Ich bin für Dich nur eine Ratte, die nichts zu fressen hat und nichts zu fressen hatte. Ich werd von Dir skeptisch bestaunt, ich bin so wunderbar punkig gelaunt."

Das "Uculelelucalied" erinnert mich sehr an Peter Pan, der nicht erwachsen werden wollte. "Kein Großer hielt dem Liedchen stand, nur Vögel, Katzen, Rinder und Zwerge, Trolle, Riesen, Feen, und selbstverständlich Kinder." Ein Lied für alle Träumer und Infanten, die sich ein wenig in die kindliche Denkweise reinversetzen können.

"Gossenhauer" ist voll von gesellschaftskritischen Texten mit sehr hoher Aussagekraft. In viele Texte konnte ich mich sehr gut reindenken und mitfühlen. Man darf hier allerdings keinen "flapsigen" Humor erwarten - wenn, dann ist er ein wenig schwarz. Ein paar eingängige Melodien habe ich vermisst die ins Ohr gehen, aber das kann ich leicht verschmerzen. "Gossenhauer" bekommt von mir 9/10 Punkten.

9 von 10 Punkten
Strom & Wasser - Gossenhauer

Gossenhauer von Strom & Wasser wurde am 03.03.2006 über Traumton (Indigo) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 9
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.