Rock im Park

Insgesamt waren 6 Venue-RedakteurInnen auf "Rock im Park" und "Rock am Ring" im Einsatz, um euch die neuesten News und Bilder von den beiden Superfestivals des Festivalsauftaks in Deutschland zu berichten, hier die Zusammenstellung aller Bericht zu "Rock im Park".

Nach den beiden Warmups "Systen Of A Down" und "Tool" ist die Stimmung - was natürlich auch auf das Wetter zurückzuführen ist - auf dem Höhepunkt.
Ozzi hing lange am Londoner Flughafen fest, wird aber mit Verspätung auftreten. "Ozzy will come late" wird aber das volle Programm spielen.
Die Nachspielerlaubnis wurde soeben vom Nürnberger Ordnungsamt erteilt.Kurz vor Lenny Kravitz kann sich im Stadion kein Festivalbesucher mehr vorstellen, dass die Stimmung noch steigt. Zehntausende von rythmisch tanzenden Samba-begeisternden Santana-Fans verwandeln die Centerstage des Rock-im-Park-Festivals in ein lateinamerikanisches Energiezentrum.

Santana verwandelt die Centerstage in eine Samba-Arena
Gerade diese Stimmung ist es die ein Topkünstler, wie Lenny Kravitz, für sich nutzen kann. Ein begeistertes Publikum, das zu allem bereit scheint, ist genau der richtige Boden für das selbstbewusste Energiekörnchen Lenny, der es immmer wieder versteht seine Saat zur Ernte zu bringen.

Die besten können nur von den Besten übertroffen werden
das ist der Augenblick für den Superstar Lenny Kravitz, der sich umgeben von handverlesenen Medienvertretern, bereits vor seinem Auftritt wie der perfekte Headliner für den Höhepunkt dieses Fetivals feiern lässt.

Sein Publikum ist sein Masstab
aber selbst der gefeierste Superstar ist abhängig von der Gunst seiner Fans. Und das wird eine der schwierigsten Prüfungen für Lenny, die er - wie immer - sicher auch heute souverän meistern wird...
Er kam und nahm die Stimmung, die ihm von den 30 Tausend Festivalbesucher entgegenhallte auf, steigerte sie und erfüllte somit die Erwartungen, die man an einen Superstar wie ihn stellt.Knapp eineinhalb Stunden nachdem Lenny Kravitz die Bühne betreten hatte, stand fest, dass der Superstar der diesjährigen Festivals Rock im Park und Rock am Ring seine Favoriten-Rolle erfüllt hatte.

Favoritenrolle perfekt erfüllt
Mit insgesamt 64 Tonkanälen aufbereiteter High-Tec-Musik wohl einer der anspruchvollsten Acts, bot Lenny die perfekte Show. Und die Festivalbesucher bedankten sich mit einer noch gesteigerten Woge des Enthusiasmus am fortgeschrittenen Samstag Abend.

Dann fliegen wir alle mit ihm
Nachdem Lenny von der Stimmmung des Publikums angeheizt wurde und seinerseits die Stimmung des Publikums weiter angeheizt hat, war die Party am kochen und die Centerstage des Rock im Park Festivals eine feiernde Masse.
Nach einer tiefen Verbeugung, die seinen ganzen Respekt vor seinem Publikum authentisch zur Vorschein gebracht hat, gab er allen bis dahin noch Zweifelnden den Rest mit einem gemeinsam mit dem Publikum zelebrierten Flug in die Freiheit.

Lasst uns einfach öfter fliegen
Nach diesem Act vereinten sich begeisterte und enttäuschte Stimmen des diesjährigen Rock im Park Festivals in einer Aussage: "Lasst uns doch noch öfter eine so geniale Party erleben, wir wir es mit Lenny an diesem Samstag Abend hatten!", wie es Michael so treffend zusammenfasst.

"Lasst uns doch feiern"
Dem können wir uns nur anschliessen und hoffen, dass die veranstaltenden Brüder Lieberberg diese Meinung ihrer Fans berücksichtgen, damit wir auch zukünftig noch mehr dieser Partyacts feiern können. Links:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.