Samstag, 18.5.2002: Neil Young in Bestform

Das Wetter war genial, die Bands laut und die Stimmung auf dem Siedepunkt. Der Freitag am Ring war unglaublich.

Auf der Alternastage rockten Bush während Lenny Kravitz seine Fans vor der Centerstage in Extase versetzte. Doch pünktlich um 00:45 Uhr war es dann an der Zeit für 1 1/2 Stunden Spass.

Manche nennen ihn Farin...
Tausende Kehlen riefen immer wieder "Wir woll'n den Farin sehn!" und dann war es soweit, das Intro ("Manche nennen es Musik") dröhnte laut aus den Boxen der Alternastage und schon stand das wohl schönste und breiteste Grinsen, Farin Urlaub, auf der Bühne... und zwar alleine!

Und die Nonnen sangen mit...
Nein, alleine war er nicht. Farin hatte sich tatkräftige Unterstützung geholt. Cindia, Nessie, und Rachel waren an Bass, Gitarre und Schlagzeug postiert. Für die Background Vocals sorgten Celina Bostic und Simone Richter, die in der Nonnenkutte unter anderem daran zweifelten, dass der Papst katholisch ist. Doch was wäre Farin ohne Bläser... aus diesem Grund hat er sich wiedermal die Bläser der Busters an Land gezogen und schon war die Labertasche Farin U. umgeben von "Bläsern und Frauen".

Glücklich Am Strand über den Staat schimpfen...
... war an der Tagesordnung. Diese Lieder seines aktuellen Albums "Endlich Urlaub" waren den Fans bekannt und somit auch kein Problem sie lauthals mitzusingen. Allerdings forderten sie auch Ärzte Lieder wie Zu Spät aber diese Forderungen hat Farin geschickt überhört und über die paar Leute hergezogen, die den Rest der Band, ganz besonders die Streicher - natürlich auch in weiblicher Besetzung -, nackt sehen wollten. "Ja, hier ist man noch intelligent... Ausziehn, ausziehn! Och nee Jungs...! Mal im Ernst - macht Ihr das auch bei 'nem Date?"

Noch schnell 'ne Zugabe, ein wenig gemecker und das war's
Ganz so war es nicht! Seine Fans wollten Ihn ganz einfach nicht gehen lassen. Trotzdem war nach 2 Zugaben Schluss und Farin ging, wenn auch nur ungerne, denn wer Farin kennt der weiß, dass er unter 3 Stunden nicht die Bühne verlässt. Dennoch musste er nach Wo ist das Problem? und seinem Abschiedslied um 02:00 Uhr das Konzert und somit den Freitag am "Rock am Ring" beenden.

Das Konzert hat gezeigt, dass Farin auch ohne Bela und Rod die tobende Menge meistern kann.

Setlist:
1) Jeden Tag Sonntag
2) Glücklich
3) Petze
4) Wunderbar
5) 1000 Jahre Schlechten Sex
6) Ich Gehöre Nicht Dazu
7) Sumisu
8) Lieber Staat
9) Der Kavalier
10) Pudelsong
11) Am Strand
12) Phänomenal Egal
13) Der Papst
14) Und Die Gitarre War Noch Warm
15) Going Nowhere (Therapy Cover)
16) OK
17) Outro
--------
18) Wo Ist Das Problem
19) Abschiedslied
Sonntag, 19.5.2002: System of a Down und POD eroberten die Centerstage

Sonntag, 19.05.2002, Nürburgring, Centerstage! POD kamen auf die Bühne und rissen die Massen mit, die sich vor der Centerstage drängelten. Die Songs Youth Of The Nation und Alive, das auch jede halbe Stunde über die Zelt- & Parkplätzen dröhnte, waren definitiv die Höhepunkte ihres Konzertes beim Rock am Ring.

POD haben die Festivalbesucher wirklich gut auf Bad Religion, System Of A Down, Tool und Ozzy Osbourne vorbereitet.

Bei System Of A Down tobten die Fans und es war nurnoch ein hüpfender "Teppich" von pogenden Zuschauern zuerkennen. Schon bei Bad Religion war der Innenraum brechend voll und viele Leute drängelten vor den Wellenbrechnern um direkt an die Bühne zukommen.
Mit lauten "Fuck 'em - Fuck 'em" Chören forderten die Fans sowie die Band die Fotografen auf, den Bühnengraben zu verlassen - dann wurden sie von der bandeigenen Security ... naja sagen wir ... unsanft vom Graben entfernt.

Das Konzert ging nun weiter und viele Leute feierten zu Chop Suey! und Toxicity. Nach gut 1 1/4 Stunde waren System Of A Down mit ihrem Set fertig und räumten sie Centerstage für Tool.

Setlists
System Of A Down:
1) Prison Song
2) Jet Pilot
3) Deer Dance
4) D Devil
5) Suggestions
6) Psycho
7) Chop Suey!
8) Bounce
9) Atwa
10) Aerials
11) Toxicity
12) War
13) Needles
14) Science
15) Suite Pie
16) Sugar

POD:
1) Set It Off
2) Boom
3) School Of Hardknocks
4) Southtown
5) Celestial
6) Satellite
7) Without Jah, Nothin'
8) Masterpiece Conspiracy
9) Youth Of The Nation
10) Anything Right
11) Alive

Bad Religion

"Process of Believe" heisst das neue Album, verkaufte sich ..... mal und die Stories die ich von Freunden über ihre aktuelle Deutschland Tour gehört habe bestätigten sich auch bei ihrem Auftritt beim Rock Am Ring 2002.
Zwischen System Of A Down und POD traten die Punkrocker aus den Vereinigten Staaten pünktlich um 18:00 Uhr auf um beim Rock am Ring zu zeigen, was Punkrock wirklich ist.

Ihr 2. Song war der mittlerweile weltweit bekannte "Punkrock Song" und prompt rockten hunderte von Bad Religion Fans zu ihrer Musik ab. Sie ließen sich auch nicht durch gelegentliche Regenschauer ihre Stimmung verderben.

"Sorrow" heisst mein Favorit auf dem aktuellen Album und nachdem ich ihn jetzt live gehört habe gefällt er mir noch besser.

Am 26. Mai wird das Konzert im WDR - Rockpalast von 00:55 bis 06:20 Uhr übertragen. Weitere Sendetermine könnt Ihr auch dem Event-Kalender entnehmen.

Glaubt mir, es lohnt sich den Video-Recorder zu programmieren, oder etwas länger wach zu bleiben ;)
Setlists
1) Suffer
2) Punk Rock Song
3) Supersonic
4) Prove It
5) Can't Stop It
6) Stranger Than Fiction
7) The Defense
8) No Control
9) Epiphany
10) Kyoto Now!
11) Sorrow
12) Generator
13) Broken
14) Do What You Want
15) Along The Way
16) Infected
17) American Jesus
18) Digital Boy
Polizeibericht: "An einem Wochenende passiert [...] mehr..."

Laut dem Bericht des Einsatzleiters der Polizei beim 3-Tage-Open Air Event Rock am Ring "passiert an einem Wochenende in einer Kleinstadt dieser Größenordnung mehr!"

"Was man halt so mitnimmt auf so ein Festival..."
Nur geringere Rauschgiftdelikte sind der Polizei vor Ort bekannt geworden - auf die Frage WELCHE Art Drogen von der Polizei sichergestellt wurden antwortete der Einsatzleiter nur cool: "Naja, was man halt so mitnimmt auf so ein Festival"

Er war aber recht zufrieden, denn auch nur wenige betrunkene Autofahrer seien unterwegs gewesen. In etwa 30 bis 35 Diebstähle seien der Polizei bekannt und dies ist ein verschwindent geringer Teil, wenn man bedenkt wieviele Leute an diesem Pfingstwochenende zum Nürburgring pilgerten.

Marek Lieberberg selbst betonte nochmals auf der Pressekonferenz, dass er sehr zufrieden mit dem Ablauf des diesjährigen Rock Am Ring war. Er habe auch beobachtet und es freute Ihn zu sehen, dass die Polizisten und die Festivalbesucher so friedlich und freundlich zusammengearbeitet haben.

Fotos, TV-Termine und mehr

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.