Cover: Nica & Joe Es ist immer wieder schön zu sehen, dass bei Castingshows nicht nur Flachzangen und Möchtegern-Sänger teilnehmen, die alles tun, um ins Fernsehen zu kommen - egal wie sehr sie sich zum Affen machen. Ich habe auch den Eindruck gewonnen, dass X Factor ein Format ist, das nicht mit Skandalen und Schicksalen prahlen muss. Und meist kommen da auch echte Perlen zum Vorschein - das mag vor allem auch daran liegen, dass die Jury nicht aus B, C und D-Promis oder Dampfplauderern besteht, sondern sich vor allem aus fähigen Musikern zusammensetzt.

Bei X Factor 2011 belegten Nica & Joe alias Veronika Belyavskaya und Joseph Guyton einen guten dritten Platz und sie verbindet inzwischen eine tiefe Freundschaft. In all den zusammen verbrachten Monaten lernt man sich schließlich gut genug kennen und ein gemeinsames Ziel schweisst zusammen. Denn immerhin wollen die beiden nach ihrem Sieg so schnell wie möglich weiter Musik machen. Aber wer sind die beiden überhaupt? Für jeden von ihnen ist die Musik kein Neuland mehr. Der 32-jährige Joe begann seine Karriere an der renommierten "Juilliard School of Music" in New York und wurde später ins "Placido Domingo Young Artist Program" aufgenommen. Nica studierte am "Conservatorium Maastricht" Gesang. Die beiden begegneten sich 2011 bei einem Konzert in München als Kollegen und Joe fragte die 25-jährigen Nica spontan, ob sie Lust hätte, ihn zum "X Factor" Casting als Duett-Partnerin zu begleiten. Zu dem Zeitpunkt wusste natürlich noch keiner, wohin die Reise geht und was sie so alles erwartet. Nica war schließlich immer der Meinung, dass solche Formate absolut nichts für sie seien - doch sie wurde schnell eines Besseren belehrt.

Tracklist:

  1. Build A Palace
  2. Who Wants To Live Forever
  3. The Power Of Love (La Fuerza Mayor)
  4. The Prayer
  5. Nothing Else Matters
  6. My Immortal
  7. Nella Fantasia
  8. When Love Takes Over
  9. Tree Of Life
  10. Stay
  11. Build A Palace (ital. Version)

Neben David Pfeffer waren Nica & Joe Casting-Teilnehmer, die mir gleich aufgefallen sind. Und dabei habe ich X Factor höchstens 2-3 mal gesehen. Die wenigen Shows haben allerdings gleich ausgereicht um zu erkennen, dass es die drei Künstler es bis zur Finalrunde schaffen können. Zumindest von ihren mitgebrachten Talent her...

Ob Nica & Joe nach der X Factor Staffel auf dieser Klassik-Pop-Rock-Schiene weiter fahren können ist meiner Meinung nach noch ungewiss. Mit dem Debütalbum "Nica & Joe" bekommen die Fans des aussergewöhnlichen musikalischen Paares jedenfalls das, was sie erwartet haben: Die Single "Build A Palace" und Coverversionen von Songs, bei denen man erst nicht unbedingt glaubt, dass sie auch mit einem für ein Duo geschriebenen klassischen Arrangement funktionieren. So zum Beispiel Metallicas "Nothing Else Matters", "My Immortal" von Evansecence oder "Stay" von Shakespeare's Sister. Nica steuert vor allem eine im Popbereich angesiedelte helle, kräftige und klare Stimme bei und Joe sorgt für den klassischen Flair (man merkt deutlich, dass er Teilnehmer des "Placido Domingo Young Artist Programs" war). Durchweg ein Album, das sich problemlos durchhören lässt, wobei ich auf die italienische Version von "Build A Palace" hätte verzichten können - das Intro und der Refrain des Songs werden auch in der Variante in englischer Sprache gesungen.

Kaufempfehlung für Fans von Nica & Joe und Fans der Kombination von Klassik mit Pop/Rock. Man darf hier natürlich nichts vollkommen Neues erwarten, die Stimmen der beiden sind es allerdings wert, gehört zu werden - denn Talent besitzt das sympathische Pärchen eine ganze Menge.

7 von 10 Punkten
Nica & Joe - Nica & Joe

Nica & Joe von Nica & Joe wurde am 16.12.2011 über Columbia d (Sony Music) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 7
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.