Cover: My Excellence - Pomp's Not Dead

Cover: My Excellence - Pomp's Not Dead

Am 23.06.1980 erblickte Sänger und Songwriter Richie Ulmer im Herzen von Wien das Licht der Welt. Alles fing an mit einem Konzertflügel, den er zu seinem vierten Geburtstag geschenkt bekam - ein ganz besonderes Stück, welches vor 200 Jahren von Conrad Graf speziell für Beethoven gebaut wurde. Und da jedes Kind irgendwie gerade im Alter von sechs Jahren anfängt, ein Instrument zu lernen, fing Richie an, klassisches Klavier zu lernen. Es bot sich ja auch bestens an. Erstens wegen dem tollen Flügel und zweitens dreht sich in Wien ja immerhin alles um die großen Komponisten wie Mozart, Beethoven und Johann Strauss. Und so war auch Richie fasziniert von der Magie der Sonaten, Fugen und Symphonien. Sein Talent wurde entdeckt und entsprechend gefördert und an dem Tag, an dem er auf einem Oasis-Konzert die Welt der Gitarrenmusik entdeckte, schloss er diese Art der Musik schnell in sein Herz. So liess er seinen Konzertflügel mal für eine Weile stehen und kaufte sich die gleiche Gitarre wie Noel Gallagher, um sich autodidaktisch das Gitarrespielen beizubringen. Willkommen auf der anderen Seite von Wien! Er schrieb eigene Songs und merkte, dass ihm der typische Kompositionsprozess von Pop- und Rockmusik irgendwann zu viel und zu einseitig wurde. Er begann wieder mehr Klavier zu spielen und Klassik zu hören und so entwickelte sich der ganz besondere Stil von "My Excellence", in dem klassische, bekannte Stücke mit Rockmusik á la Oasis kombiniert werden. Einige Bandprojekte und 200 Konzerte später entschied sich Richie, mit seinen Freunden die Band "My Excellence" zu gründen. Zwei Jahre arbeiteten die Jungs an ihrem aktuellen Album "Pomp's Not Dead" und ließen sich von Bach bis Mozart inspirieren.

Line-Up:

  • Richie Ulmer - vocals, guitar, grand piano
  • Chris Kolasinski - guitar
  • Michael Pint - bass
  • Paul Schneider - drums

Tracklist:

  1. Does anyone know
  2. For God's sake
  3. Sorry
  4. Fooled again
  5. Ghosts
  6. Swallow
  7. The End Of Days
  8. Hate and Sorrow
  9. Feelin' High
  10. Back To Life
  11. Last Episode
  12. Mr. Man

Die Melodien der Stücke sind die Themen für den Leadgesang und um diese wurden die Songs gebaut - was sicher nicht ganz einfach ist. Das Gefährliche daran ist natürlich, dass der gesamte Song am Ende zu sehr dem klassischen Stück ähnelt und so musste für den Refrain eine Melodie gefunden werden, die der Leadmelodie in nichts nachsteht. Und so kommt es dem Hörer vor, als hätte man die Songs schonmal irgendwo gehört. Man erkennt das klassische Stück, ist sich aber anfangs nicht wirklich sicher, ob es wirklich das ist, was man glaubt. Und bevor man fertig überlegt und gegrübelt hat, setzen auch schon die Gitarren ein und bilden einen Rahmen um die klassische Melodie. Egal ob "Wieder Blut" von Johann Strauss, "Die Barcarole" von Jacques Offenbach, "Die kleine Nachtmusik" von Mozart oder "Für Elise" von Beethoven - man kennt sie alle oder hat sie zumindest irgendwo schon einmal gehört. Und auch wenn ich "Bilder einer Ausstellung" nie wirklich gemocht habe, so kommt die Musik in "Ghosts" richtig gut rüber. Meine Favoriten und Anspieltipps sind ganz klar "For God's Sake", "Swallow", "Hate And Sorrow" und "Last Episode". Hier treffen rotzfreche und fast schon dreckige Gitarren auf politische Texte und treibende Schlagzeug-Grooves auf Klaviersonaten. Es treffen zwei Welten aufeinander, prallen aber nicht aneinander ab, sondern vereinen sich zu einem Gesamtstück - denn "Pomp's Not Dead"! Er wurde durch "My Excellence" wiederbelebt - wenn auch anders, als man ihn ursprünglich gekannt hat. Reinhören ist hier auf jeden Fall Pflicht. Ich persönlich habe die klassische Musik nach dem Hören der CD wieder neu entdeckt. 8/10 Punkte.

8 von 10 Punkten
My Excellence - Pomp's Not Dead

Pomp's Not Dead von My Excellence wurde am 01.05.2009 über Island (Universal) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 8
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

3 Responses

  1. Gerlinde Bitschnau

    The End of Days von My Excellence ist ein Welthit. Genialer Song, geniales Video, geniale Band. Habe sie auch live gesehen aboluter Hammer, muss man un
    bedingt gesehen haben.Wien ist anders,sie beweisen es.

    Antworten
  2. Sabrina Mueller

    Ja das finde ich auch! Habe mir gerade die CD "Pomp's not dead" gekauft. Echt super – das müsst Ihr Euch auch kaufen! Man sollte die österreichischen Bands echt unterstützen – wir können schließlich stolz auf sie sein!

    Antworten
  3. Rebecca

    die jungs sind echt cool...
    aber das mit dem Konzertflügel... Richie hat doch in einem Interview gesagt das es sein könnte das Beethoven drauf gespielt hat, aber nicht das er extra für Beethoven gebaut wurde...
    oder?

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.