Cover: Lost Boyz Army - UnvergleichlichPunkrock, Oi-Punk, Skatepunk, Deutschrock, Hard Rock, Glam-Rock, Metal… so eine Genre-Liste kann verdammt lang werden, wenn es um die Frage geht, welche Art von Musik man selbst hört. Fliessende Übergänge und Bands, die sich stilistisch einfach so aus den verschiedensten Schubladen bedienen und sich gar nicht festlegen wollen machen das auch nicht einfacher. Mir persönlich würden ja zwei Genres reichen: „Gefällt“ und „Gefällt nicht“. Würde alles viel einfacher machen ;) Bei Lost Boyz Army, der Band des früheren Sängers der Verlorenen Jungs Peter „Zoni“ Niemann, ist das erstmal ein Stück einfacher: Oi! Punk. Punkt. Die Band versucht gar nicht erst, in ausschweifenden Presse- und Biographietexten zu erklären, warum sie eigentlich in keine Schublade gehören würden und dass sie, wenn überhaupt, eine eigene bräuchten.
Aber trotz dieser eindeutigen Selbstpositionierung der Band im Genre-Urwald - oder vielleicht gerade deswegen - vergessen wir das einfach mal, denn Lost Boyz Army würden mit ihrer „Proletenpoesie“ auch wunderbar auf eines der vielen Deutschrock-Festivals passen und mit Sicherheit würden sie auch bei Veranstaltungen wie der G.O.N.D. einen Haufen Fans finden (wenn sie nicht schon dort Fans haben). Die Themen der Songs auf ihrem zweiten Album sind wenig überraschend, laut Presseinfo lesen sich die Texte wie „das Tagebuch eines Underdogs“. Da geht es um „Wir gegen alle und vor allem die da oben“, es gibt einen Song für eine zukünftige Ex-Freundin („N Bisschen Anders“) oder für den persönlichen Lieblingsfeind („Nichts“) und natürlich kommt auch das Feiern nicht zu kurz („Alles Gute“ oder „Wir sind die Jungs“, ein Cover des NOFX-Songs „The Brews“). Die Texte gehen dabei direkt auf den Punkt, ohne plump oder billig zu wirken und vor allem auch sind sie auch keine Aneinanderreihung bekannter und ausgelutschter, pseudobedeutender Phrasen.
(Oi!) Punk Fans sollten sich das Werk auf jeden Fall mal anhören - ganz besonders diejenigen, denen auch die letzte Betontod-Scheibe gefallen hat - aber auch jeder, der sich sich für deutschsprachige Rockmusik allgemein begeistern kann (ob es nun Deutschrock genannt wird oder ganz anders).

Tracklist:

  1. Unvergleichlich
  2. Was Immer
  3. Dagegen
  4. Der Auserwählte
  5. Proletenpoesie
  6. Nimm Mich Mit
  7. N Bisschen Anders
  8. Alles Gute
  9. Viel Zu stolz
  10. Immernoch Der Junge
  11. Nichts
  12. Was Denkst Du
  13. Wir Sind Die Jungs
  14. Wenn Wir Gehen

Übrigens kommt noch eine Picture Vinyl Edition des Albums - zum Hören oder an die Wand hängen ;)

9 von 10 Punkten
Lost Boyz Army - Unvergleichlich

Unvergleichlich von Lost Boyz Army wurde am 09.12.2011 über Klangapartment (Broken Silence) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 9
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.