Pressefoto: Red Hot Chilli Pipers (Chris James/Epicscotland)

Pressefoto: Red Hot Chilli Pipers (Chris James/Epicscotland)

Ihr Dudelsack-Rock zieht die Massen an und nach dem Auftritt mit “The Darkness” und dem Gewinn des Hauptpreises von Großbritanniens TV-Talentshow “When I Will Be Famous” 2007 folgten Auftritte in Bangkok, New York und den Bühnen, die dazwischen liegen. 2008 erschien eine Live-DVD und das Album “Blast!” wurden veröffentlicht. In Schottland erreichte das Debütalbum “Bagrock To The Masses” Platin-Status. Was macht die Band bzw. ihre Musik eigentlich so besonders? Wie entstand der Bandname? Ist die Band aus Freundschaft entstanden? Dudelsackspieler Stuart Cassells hat sich die Zeit genommen, um diese und noch einige andere Fragen zu beantworten.

Andrea: Welche Idee steckt hinter dem Bandnamen "Red Hot Chilli Pipers"? Im ersten Moment klingt es wie eine "Red Hot Chili Peppers" Dudelsack Coverband.

Stuart Cassells: Wir kamen auf den Namen, da ein Dudelsackspieler in Schottland "Piper" genannt wird, so war es ein Wortspiel mit dem Originalnamen der Band aus den USA, das uns geholfen hat, in Schottland Aufmerksamkeit zu bekommen und das auch beschreibt was wir tun. Dudelsäcke, aber "Red Hot!"

Andrea: Ist es schwer, einen Dudelsack zu spielen?

Stuart Cassells: Es ist immer schwer ein Musikinstrument zu spielen, aber der Dudelsack ist besonders schwierig zu meistern, da man es hier mit vier Blättchen zu tun hat, im Gegensatz zu einem zum Beispiel in der Klarinette und es wurde kürzlich eine Studie über die Fingerfertigkeit von Musikern durchgeführt, bei der Dudelsackspieler am besten abschnitten.

Andrea: Wie lange spielst Du dieses Instrument schon?

Stuart Cassells: Ich spiele das Instrument seit ich 8 Jahre bin - das ist in Schottland das normale Alter damit anzufangen. Ich spiele also schon seit 22 Jahren.

Andrea: Wie schwer ist es, solch komplizierte Parts in Rock-Songs zu spielen? Schwere Solo-Abschnitte zum Beispiel.

Stuart Cassells: Rock-Melodien auf den Pfeifen zu spielen ist schwer, da nicht alle Rock-Melodien mit der Tonleiter der Pfeifen übereinstimmen.

Andrea: Es ist absolut großartig, dass Ihr traditionelle Melodien mit modernen Rock-Songs mischt. Von wem stammt diese Idee?

Stuart Cassells: Das Konzept, Rock-Songs mit traditionellen Melodien zu mischen, stammte von mir (dem Gründer der Band) weil ich denke, dass die Musik des Dudelsacks ein neues Publikum ansprechen sollte. Und wenn man Melodien spielt mit denen die Leute sich identifizieren können, kombiniert mit einer großartigen Show, dann könnten die Dudelsäcke populärer werden.

Andrea: Entstand diese Band aus Freundschaft?

Stuart Cassells: Ja die Originalbesetzung, bestehend aus fünf Musikern, waren alle befreundet bevor es mit der Band losging und seitdem haben wir drei zusätzliche Musiker bekommen, die dann Freunde geworden sind.

Andrea: Ihr seid eine große Band mit acht Musikern - ich denke es ist nicht leicht auf Tour. Seid Ihr wie eine große Familie?

Stuart Cassells: Wir sind wie eine große Familie, bestehend aus Brüdern und wir gehen in stressigen Zeiten wie Brüder miteinander um, meistens kommen wir sehr gut miteinander aus.

Andrea: Wie waren die ersten Reaktionen der Presse? Hier auf "venue music" erntete das Album 9/10 Punkte.

Stuart Cassells: Auf der ganzen Welt hat die Presse immer gemocht was wir machen - ich hoffe das ist auch bei den folgenden CDs so!

Andrea: Im April/Mai 2010 seid ihr auf Tour in Deutschland. Freut Ihr Euch auf das deutsche Publikum?

Stuart Cassells: Das deutsche Publikum ist sehr dankbar für gute Musik und ich weiss, dass die Leute die Dudelsäcke sehr mögen, also bin ich sicher, dass wir einige unserer besten Gigs in Deutschland haben werden.

Andrea: Gibt es einen großen Unterschied zwischen Eurem Live-Sound und dem Sound auf CD?

Stuart Cassells: Jeder sagt, dass wir live sogar besser sind als auf CD!

Andrea: Was ist Dein Lieblingskünstler? Hörst Du auch in Deiner Freizeit Rock-Musik?

Stuart Cassells: Ich mag die Musik sehr und ich höre so viele Arten und Genres von Musik, es ist sehr schwer eine Band oder einen Künstler zu nennen. Jeder in der Band hat einen ganz eigenen Musikgeschmack. Das hilft unseren Sound einzigartig zu machen.

Offizielle Homepage: www.redhotchillipipers.co.uk

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.