Cover: Hape Kerkeling - Amore und so'n Quatsch

Cover: Hape Kerkeling - Amore und so'n Quatsch

von Angelo Colagrossi, Hans Peter Kerkeling & Elke Müller

Ganz groß sticht das Wort "Amore" vom CD-Cover ins Auge und damit ist es auch unübersehbar: Eine Liebesgeschichte. Aber keine Gewöhnliche, sondern eine Geschichte oder besser gesagt ein "Spielfilm für die Ohren" aus der Feder von Hape Kerkeling, Angelo Colagrossi und Elke Müller. Der Name "Hape Kerkeling" steht für Comedy und Spaß pur. Dieser liest das Hörbuch auch komplett und schlüpft dazu in alle Rollen - wie gut er das kann, hat er ja schon oft im TV bewiesen.

Die Autoren:

Hape Kerkeling:

Geboren 1964 in Recklinghausen und arbeitet seit 1984 als TV-Entertainer und Schauspieler. Er bekam unzählige Preise für Shows, Serien , TV- und Kinofilme, den CORINE 2007 / FOCUS Hörbuchpreis für "Ein Mann, ein Fjord!" und sein erstes Buch "Ich bin dann mal weg" (Piper Verlag) hat sich bereits über 3 Millionen mal verkauft und erscheint im Juni 2009 auch in Amerika.

Angelo Colagrossi:

Geboren 1960 in Rom und lebt seit 1989 als freier Autor und Regisseur in Deutschland. 1992 drehte er seinen ersten Kinofilm "Kein Pardon". 1998 schrieb er das Drehbuch für den ARD Fernsehfilm "Die Oma ist tot" und realisierte diverse TV-Comedyserien und Shows, sowie Kinofilme wie "Alles wegen Paul" oder "Samba in Mettmann". Er ist auch Autor von "Ein Mann, ein Fjord!". Unter seiner Regie wurde das Werk, welches bisher nur als Hörbuch erhältlich war, für das ZDF verfilmt und erscheint im Frühjahr 2009 bei Piper als Buch.

Elke Müller:

Geboren 1959 in Hamburg und arbeitete nach dem Volontariat als Lokalredakteurin bei den "Ruhr-Nachrichten" in Lünen. Anschließend studierte Elke Kunstgeschichte, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften in Bochum und Florenz. Von 1987 bis 1994 arbeitete sie bei dem Dokumentarfilmfestival "Duisburger Filmwoche", zuletzt als Ko-Leiterin. 1990 kam sie als freie Mitarbeiterin der Redaktion "Das kleine Fernsehspiel" ins ZDF und betreute zahlreiche preisgekrönte Produktionen. 1994 erhielt sie den Adolf-Grimme-Preis für "Asphaltflimmern" und 2003 den Deutschen Fernsehpreis für "Unter Verdacht - Eine Landpartie".

Zur Geschichte:

Wer sucht sie nicht, die große Liebe? Der eine hat Glück und muss sie nur von der Straße aufheben, und andere müssen lange, beschwerliche Wege gehen, um sie zu finden. So ergeht es der Hauptfigur Marion Pfütze. Die leicht üppige, aber durchaus attraktive Frau mit dem lustigen Nachnamen ist 32 Jahre alt und Krankenschwester. Geboren wurde sie im idyllischen Aufseß in der Fränkischen Schweiz und dort wohnt sie auch immernoch. Eigentlich scheint alles, wie es sein soll, aber "ammol ans Meer fahr'n oder fei nach Berlin" würde Marion schon gerne. Nach dem Tod ihres Vaters verkauft sie dessen Elektroladen, verlässt ihren Dauerverlobten Heinz-Dieter und zieht mit Eiche rustikal und Papas Stehlampe nach Berlin. In der Hauptstadt angelangt wiederfährt ihr genau das, wovor ihr Vater sie immer gewarnt hat: Schwule Astrologen, haschende Goldfischbesitzer, rasende Verbrecher in Radarfallen und glutäugige Italiener, die nicht mehr bei Mama wohnen wollen. Es führt sie schließlich auf einem steinigen Weg nach Kalabrien - auf dem sie von der kurzsichtigen Rechtsanwältin Carla Pallotta und ihrem unfreiwilligen Mitbewohner Max, dem 30 jährigen, schwulen Astrologen, begleitet wird. Am Ende wird ihr wie erwartet die Liebe dort begegnen, wo sie es nicht erwartet hätte. Aber "des is jetzt aweng kompliziert zum erklären, gell..."

Gibt es eigentlich eine Rolle oder einen Dialekt, den Hape Kerkeling nicht beherrscht? Ob Frau oder Mann, ob schwul oder hetero, ob hochdeutsch oder Dialekt: Hape meistert alles mit Bravour und einem Klang in der Stimme, der das Hörbuch zu einem echten Erlebnis macht und keine Langeweile aufkommen lässt. So kennen und lieben wir ihn und es macht einfach Spaß, sich den Spielfilm für die Ohren anzuhören. Gut, ich gebe zu: Um Berlin und das Stadtleben drehen sich inzwischen sehr viele erfolgreiche Bücher, aber was macht das Schon. Die Story ist sehr nett und vor allem witzig geschrieben und bekommt durch Hape noch den ganze Besonderen Touch. Sicher gibt es Leute, die mit dem Humor von Hape nichts anfangen können, aber die sollten dann wohl auch die Finger von dem Hörbuch lassen. Ansonsten kann ich es wirklich jedem wärmstens ans Herz legen. Aber Vorsicht beim Hören in öffentlichen Verkehrsmitteln: Man könnte in schallendes Gelächter ausbrechen! 10/10 Punkte.

10 von 10 Punkten
Hape Kerkeling - Amore und so'n Quatsch

Amore und so'n Quatsch von Hape Kerkeling wurde am 24.10.2008 über ROOF MUSIC (24. Oktober 2008) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 10
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.