Fotos: Unüberhörbar - Ski´s Country Trash, 02.07.2021, Mülheim, RinglokschuppenAm Freitag, 02.Juli 2021 war es endlich so weit: eeendlich wieder live Musik! So richtig mit Band auf der Bühne und so. OK: mit festem Sitzplatz, aber man kann nicht alles haben ;) dafür musste man ja auch nicht zwingend sitzen, sondern konnte an seinem Platz stehen und tanzen und man brauchte dann am Platz auch keine Maske.

Eigentlich hätte ja an diesem Wochenende das Castle Rock sein sollen, aber als Alternativprogramm hat Michael Bohnes 6 Live-Shows an 3 Tagen vor dem Ringlokschuppen in Mülheim organisiert. Vielen vielen Dank dafür!

Freitags spielten Vlad in Tears und Ski´s Country Trash, Samstag Double Crush Syndrome und Aeverium, Sonntag Another Tale und Heimataerde.
Und das ganze auch noch bei freiem Eintritt (man musste sich nur vorher anmelden)! Es ging dafür aber ein Hut rum bei jeder Band, so dass man eben für die Band geben konnte, was man gerne wollte. Fand ich super. Und es gab Speisen und Getränke zu absolut fairen Preisen - wo bekommt man auf einem Konzert oder Festival schon ne Cola (0,3 wars meine ich) für 2,-Eur?

Das Wetter spielte auch mit, alles war perfekt. Schade nur, dass doch viele Sitzplätze leer blieben (Double Crush Syndrome war aber tatsächlich ausverkauft). So eine Gelegenheit war doch echt klasse und unter den Umständen die Ansteckungsgefahr absolut minimiert. Auch wenn ich kaum Songs von Ski´s Country Trash kenne, hatte ich sie doch schon live gesehen und fand sie super. Und somit hatte ich einen klasse Abend mit toller Musik, bestem Wetter und habe einige Bekannte nach 2 Jahren wieder gesehen. Das war so schön. Und wo sieht man schon mal eine "Schwanzbeauftragte" in Aktion?? ;) (siehe Fotos ;))

Auch die Band hatte Spaß, das restliche Publikum auch, es wurde am Platz getanzt - oder auch nur gemütlich zugesehen und ein Kaltgetränk geschlürft oder lecker gegessen. Ganz nach Lust und Laune. Bis 22:15 Uhr rockten Ski King und seine Band, schade dass ich danach kein TShirt mehr ergattern konnte. Naja, musste eine CD reichen.
Dass ich nicht wusste, welcher Ausgang Abends um die Zeit der beste sein würde (sonst war ich ja immer vom Schloß Broich nur schnell über die Straße gehuscht) und ich nur noch wenig Zeit zum Bus hatte und ich dann einen etwas abendteuerlichen Weg nehmen musste, bei dem meine Hose einen kleinen Kollateralschaden erlitt - das verbuche ich mal auf die Seite "dumm gelaufen" ;)

Vielen Dank für die Gelegenheit, endlich wieder live Musik unter fast normalen Bedingungen schauen zu können. Es hat so gut getan. Und wenn bei Euch irgendwo jemand so mutig ist und Konzerte - grade draussen und unter so sicheren Bedingungen wie möglich - organisiert: kauft Karten! Geht hin! Es tut echt gut. Und die Veranstalter und Künstler brauchen jedes erfolgreiche Event!

Hier der Abend in Bildern:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.