Mit gleich zwei Konzerten beehrten die Glamrocker von STEEL PANTHER die bayerische Hauptstadt München. Beide Shows im Backstage Werk restlos ausverkauft. Und wie schon in der Vergangenheit lassen die Jungs aus Los Angeles kein musikalisches, modisches und sexistisches Klischee der 80er Jahre des Hair-Metals aus. Eine ordentliche Portion Humor und Selbstparodie begleiten Michael Starr, Lexxi, Satchel und Stix durchgehend, wie man an ihren Showeinlagen merkt. Egal, ob sie sich selbst auf den Arm nehmen oder das Publikum mit einbeziehen: STEEL PANTHER sind Entertainment pur. Sie bieten nicht nur die musikalische Untermalung, sondern auch schon fast eine eigene Comedy-Show. Dem Quartett macht es Spaß und die Fans sind gut unterhalten. Denn ernst nehmen, sollte die Show keiner.

Man könnte jetzt denken, oh Gott, das ach so katholische Bayern und dann auch noch München... Aber hallo... Textsicher und manche der Besucher dementsprechend verkleidet feierten die Glamrocker wie selten eine Band. Sie machen halt auch einfach Spaß.

Solltet ihr die Möglichkeit haben ein Konzert von STEEL PANTHER zu besuchen, denkt nicht lange nach, tut es einfach! Neben gutem Glam werdet ihr auch noch richtig gut unterhalten.

Setlist:

  • Eyes of a Panther
  • Let Me Cum In
  • All I Wanna Do Is Fuck (Myself Tonight)
  • Asian Hooker
  • Hair Solo
  • Party Like Tomorrow Is the End of the World
  • Poontang Boomerang
  • Fuck Everybody
  • I Ain't Buying What You're Selling
  • Sara
  • Weenie Ride
  • Party All Day (Fuck All Night)
  • 17 Girls in a Row
  • Community Property
  • Death to All but Metal

Zugabe:

  • Gloryhole

Die Fotos wurden auch auf der Seite des offiziellen Steel Panther Fan Clubs Fanthers.com veröffentlicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.