Neues Jahr, neues Castle Rock... zum 19ten Mal bereits öffnete das Festival dieses Jahr seine Pforten. Für mich ging es etwas später als geplant los, da - wie so oft - eine Bahn ausgefallen war und der Bus (fährt am Freibad vorbei) wie immer zu spät kam.
Aber ein bisschen vom Auftritt von microClocks habe ich dann noch mitbekommen. Es ging aber wohl einigen so wie mir, denn so richtig voll war der Burghof von Schloß Broich bisher nicht. Allerdings wollten auch viele anscheinend noch ihre Kräfte schonen, denn der Wettergott hatte es wieder einmal sehr gut mit dem Festival gemeint und die Schattenplätze waren "heißbegehrt" ;)
Die Jungs auf der Bühne hatten aber ebenso wie das Publikum ihren Spaß, sie alberten auf der Bühne herum und waren guter Laune. Die Chancen auf ein Foto der Setlist standen dieses Jahr schlecht, da es eine neue und höhere Bühne gab. Für das Publikum super - für uns Fotgrafen im Graben eher schon mal schlecht: ich sollte mir Schuhe mit 50cm hohen Sohlen besorgen ;)

Noch mehr gab es dann mit Harpyie: mehr Musiker auf der Bühne, mehr verschiedene Instrumente und mehr Verkleidung und Schminke ;) aber mindestens genau so viel Stimmung. Unter anderem durch die Violine wirkt die Musik fröhlich und lädt zum Tanzen ein. Aber auf einem Festival haben die Bands natürlich nicht so viel Zeit, aber Sänger "Aello die Windböe" hat es sich nicht nehmen lassen, mit diversen Ansagen das Publikum zu motivieren: "Ihr müsste lauter klatschen, so dass wir es hören können" oder "seid Ihr bereit für noch mehr Hitze" luden natürlich zum Stimmung machen ein. Aber als er fragte, ob uns im Publikum auch so warm sei und die Band überlegen würde, sich ganz nackig zu machen und was wir denn davon hielten, war es anscheinend vielen im Publikum schon zu warm, um auch nur zu antworten, denn Aello meinte "Das habe ich auch schon enthusiastischer gehört". Und so behielten die Musiker ihre Klamotten an ;) Mit Songs wie "Fauler Zauber", "Schwarzer Mann" und  "Löwenherz" begeisterten Harpyie das Publikum - inklusive mir!

Bei Cypecore hatten wir nur 2 statt 3 Songs im Fotograben - es würde seit langem mal wieder Pyros geben.. Es wurde also noch heißer.. Und härter, denn Cypecore erinnern mich teilweise an Bands wie Fear Factory oder Machine Head, mit guter-Laune-Violine war es nun vorbei. Dafür war es Zeit, seine Haare kreisen zu lassen.
Die Pyros passten auch total zur Musik, das Outfit erinnert an Roboter, Endzeit, Apokalypse und Zerstörung - und genau darum geht es in den Songs der Mannheimer.
Bisher war eine Band besser als die andere und es fiel mir schwer auszuwählen, von welcher Band ich nun eine CD mitnehmen sollte und von welcher nicht, am liebsten hätte ich einen Großeinkauf gemacht ;) Damit ich mich entscheiden konnte, welche CD ich von Cypecore nun nehmen soll, habe ich am Merch noch einen Blick auf die Setlist werfen können. Letztendlich habe ich mich dann für das aktuelle Album "The Alliance"(*) entschieden ;)

Setlist Cypecore:

  • The Alliance
  • Where the World Makes
  • Identity
  • Dissatisfaction
  • The Hills have Eyes
  • Reject the Stream
  • Saint of Zion
  • Outro Alliance

Und so sahen die ersten 3 Bands auf der Bühne aus:

microClocks

Harpyie

Cypecore

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies von Drittdiensten.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite, auch für Analysezwecke.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück