Cover: earotation - Vanity Suits (EP)

Cover: earotation - Vanity Suits (EP)

Ich muss zugeben, das Promo-Paket der fünf Mainzer kam schon ziemlich hochglanzpoliert bei uns an. Um Punk/Rock solls hier gehen - auch wenn die Aufmachung des Infoheftes schon ziemlich liebevoll gestaltet ist - fast schon zu liebevoll für diese Art von Musik. Die Band "earotation" besteht seit 2003 und hat nach über 90 Gigs und mehr als 500 verkauften Exemplaren des 2005 veröffentlichten Albums "A Maze Named Life" einen Status in der regionalen Rockszene erreicht. Einer ihrer größten Erfolge war der Gewinn des MTV Webawards im Jahre 2006 in der Kategorie "Best Song". Im juni 2007 schafften es "earotation" auf das Hurricane Festival und seit dem 12.06.2009 steht der aktuellste Release "Vanity Suits" in den Regalen der Läden. Veröffentlicht wurde die EP unter dem Kölner Label Stereoflex und aufgenommen wurden die Songs zusammen mit Ben Kühnl, der auch am Mixdown der neuen Donots Live DVD arbeitet. Ein guter Fang also, der eine gewisse Erwartungshaltung mit sich bringt.

Line-Up:

  • Christian Sproll: Vocals
  • Ansgar Röttgers: Guitars, Vocals
  • Daniel Lang: Guitars
  • Stephan Latosinszky: Bass
  • Thomas Gietzen: Drums

Tracklist:

  1. Chased By Shadows
  2. Dare To Dance
  3. Waiter
  4. Passions
  5. Vanity Suits You Better Than I
  6. Café Girl

"earotation" bedeutet so viel wie "ein Ohrwurm, der in Deinem Ohr rotiert und sich hartnäckig festsetzt" - oder man lässt sich von der Musik "earotisieren". Interpretationsmöglichkeiten gibt's genug...

Ich gebe zu, dass man von der Fülle an Zusatzmaterial wie dem gebundenen Infoheft mit Aufklebern und Autogrammkarte erstmal geblendet ist und ins Staunen kommt. Beim genaueren Hinschauen stellt man aber schnell fest, dass hier alles auf Hochglanz poliert ist. Nichts gegen ein bisschen Selbstdarstellung, aber hier sollte man beachten, dass ein Festivalauftritt nicht unbedingt bedeuten muss, dass man mit Marylin Manson, Incubus oder auch Bloc Party gemeinsam auf der Bühne gestanden hat. Hier gehören doch meiner Meinung nach wirklich nur Support- oder gemeinsame Shows hin. Sieht zwar alles nett aus, aber wirkt etwas befremdlich und künstlich...

Aber nungut - kommen wir zur Musik, die die Jungs machen - um die geht es schließlich in der Rezension. Charakteristisch ist hier vor allem der zweistimmige Gesang und die druckvollen Gitarren. Hier findet man nicht nur Punk, sondern auch eine Spur vom Emocore, welcher sich vor allem durch die Shouts bemerkbar macht. Die Spielfreude ist der Band hier deutlich anzumerken und live rocken die Jungs garantiert gewaltig. Ohrwürmer sind mir allerdings keine hängengeblieben, aber die Songs machen Spaß und auch an die obligatorische Ballade wurde gedacht. Ok, Ballade ist übertrieben, aber der letzte Song schallt wirklich einige Ecken ruhiger aus den Boxen. Fans von gut produzierten Punkrock mit Emo-Einschlägen sollten sich die EP auf jeden Fall mal anhören. Diejenigen, die nicht so sehr auf "Hochglanz" stehen, werden mit der Musik nicht allzu viel anfangen können - ein paar Ecken und Kanten hätten dem Sound auch gut getan. Von mir gibt's 7/10 Punkten.

7 von 10 Punkten
Earotation - Vanity Suits (EP)

Vanity Suits von earotation wurde am 12.06.2009 über Stereoflex (New Music) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 7
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.