Cover: Die kleinen Götter - Zuhause

Cover: Die kleinen Götter - Zuhause

11 Jahre ist es nun schon her, dass sich die Jungs aus Kontanz auf den Weg machten. Dabei hatten sie immer klar vor Augen, wo sie hingehören: mitten hinein in den Rockstarolymp. Inspiriert von den früheren Ärzten und bepackt mit Künstlernamen wie Till Toll, Schwester Tino, Bassgott Schock und Dani Debilo - da konnte ja nichts schiefgehen. Der ganz große Erfolg ist bis jetzt ausgeblieben, aber die Richtung ist erkennbar: nach oben. Die musikalische Laufbahn ist dabei eher unspektakulär. Erste Demos in den Jahren 1997 - 1999 und die erste professionell aufgenommene CD im Jahr 2002, die auf den Namen "Antipunk" hörte. Wohl eine Art eigene Ironie, die nicht jeder verstand. Die erste große Bühne war die auf dem Southside 2004. Danach folgte die zweite LP "Der Schatz der Riffpiraten", die es in alle Läden schaffte und den Radiohit "Wenn Annika träumt" enthielt. Der zweite große Auftritt war dann auf dem Rock am See 2006, mit der darauf folgenden Tour quer durch die Republik, die gleichzeitig die 10 jährige Jubiläumstour war. Trotz erlebten Höhen und Tiefen ist sich die Band immer treu geblieben. Die anfängliche Selbstüberschätzung wurde gegen gewachsene Selbstschätzung ausgetauscht. Die Künstlernamen wurden abgelegt und 2008 treten die "alten" neuen Götter wieder ans Tageslicht: Till Grusche (Gesang), Tino Höfler (Gitarre und Gesang), Frank Schock (Bass) und Daniel Gerloff (Schlagzeug). "Zuhause" heisst die neue CD, die wieder über das eigene Label in alle Läden kommen wird.

Line-Up:

  • Till Grusche - Vocals
  • Tino Höfler - Guitar, Vocals
  • Frank Schock - Bass
  • Daniel Gerloff - Drums


Tracklist:

  1. Auf Drei
  2. Die Kinder Wollen Spielen
  3. Manifest
  4. Mittendrin
  5. Costa Rica
  6. So Einfach
  7. Sonntagskind
  8. Was Bleibt
  9. Ganz Am Ende
  10. Nichts Bereuen
  11. Jetzt Erst Recht
  12. 14 Kartons

12 Songs sind nun auf der CD. 12 ehrliche Songs, ohne jegliche Schnörkel oder eine Superheldenfassade. Ähnlichkeiten zu den früheren Ärzten, Kettcar oder Madsen sind deutlich heraus zu hören. "Zuhause" ist voll von persönlichen Momenten, aber dennoch kann sich jeder mit den Songs der Konstanzer Truppe identifizieren. So zum Beispiel der sonnig fröhliche Opener "Auf Drei", der perfekte Song für den kommenden Sommer mit Mitsinggarantie. Ob nun die Generationshymne "Die Kinder Wollen Spielen" oder zeitlose Songs wie "Manifest" oder "Jetzt Erst Recht", die Text-Bilder sind groß, impulsiv und melancholisch. "Ganz Am Ende" wurde sogar von Bläsern unterstützt und liefert eine gelungene Abwechslung zu den restlichen Punk-Songs. Meine persönlichen Favoriten sind eindeutig "Auf Drei" und "Jetzt Erst Recht", die textlich und musikalisch absolut mein Geschmack sind. Insgesamt ist "Zuhause" ein ehrliches Indie-Punk Album mit Songs, die unter die Haut gehen und sehr persönlich rüberkommen. An Die Ärzte kommen die kleinen Götter nicht wirklich heran, aber wieso muss man sich eigentlich immer mit anderen Bands messen. Ich will diese Vergleiche eigentlich gar nicht ziehen. Mir macht es sehr viel Spaß die CD zu hören, da die Songs für spaßige und zugleich melancholische Momente geeignet sind. CD einlegen, zurücklehnen und sich "Zuhause" fühlen. 8/10 Punkte.

8 von 10 Punkten
Die kleinen Götter - Zuhause

Zuhause von Die kleinen Götter wurde am 11.04.2008 über Mossbeach (rough trade) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3

Unsere Wertung: 8
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.