Devilside 2010: Teuflisch gut!Heute wurde der Campus der Universität Essen gerockt, alles stand unter dem Motto "Campus to Hell", denn dieses Jahr fand das Devil Side Festival dort statt. Und das mit tollem Erfolg: super Bands, tolle Stimmung, klasse Wetter. Und die organisatorischen Mängel, die es letztes Jahr noch gegeben hat, suchte man dieses Jahr vergeblich. Es gab reichlich zu Essen und zu Trinken, ausreichend Dixies und auch sonst konnte man sich nicht beklagen. Vor allem die Bands waren super, auch wenn 21 Bands binnen 13 Stunden schon ein ganz schöner Marathon sind. Zumindest für diejenigen, die sich möglichst alles anschauen wollten. Dafür gab es aber jede Menge gute Musik, schon die ersten Bands des Tages wie Neaera kamen super an und der Campus war gut gefüllt. Und nicht nur das Publikum hatte seinen Spaß, sondern auch die Bands, z.B. Sonic Syndicate, Zebrahead oder Smoke Blow.Devilside 2010: Teuflisch gut! Natürlich war das WM-Halbfinalspiel von Samstag bei vielen ein Thema. So einige alte Veteranen gab es heute zu sehen, denn z.B. New Model Army, Agnostic Front oder Sick of it All feiern bereits 25 bzw. 30 Jahre auf der Bühne. Doch müde war von ihnen keiner, alle haben so richtig gerockt. Egal ob Fear Factory, Overkill oder Amon Amarth: Headliner waren sie irgendwie alle, ein Kracher jagte den nächsten. Einzig der Sound war vor allen bei den letzten Bands nicht immer so gut, zumindest in den ersten Reihen. Das war ein wenig schade, denn weiter weg von der Bühne war es dann ok. Doch auch wenn man vorne steht, will man ja nicht hauptsächlich die Basedrum hören. Das ist aber das einzige, was es negativ anzumerken gibt, denn das Festival war definitiv ein voller Erfolg! Weiter so, wir hoffen, dass das Devilside im nächsten Jahr in eine neue Runde geht. Und dann gerne wieder auf dem Unicampus.
Devilside 2010: Teuflisch gut! Devilside 2010: Teuflisch gut! Devilside 2010: Teuflisch gut!

Devilside 2010: Teuflisch gut! Devilside 2010: Teuflisch gut! Devilside 2010: Teuflisch gut!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.