Cover: Destruction - A Savage Symphony: The History of Annihilation (DVD)

Cover: Destruction - A Savage Symphony: The History of Annihilation (DVD)

Lange haben die Fans gewartet, nun ist es endlich soweit: der legendäre Auftritt von Destruction zu ihrem 25-jährigen Bandjubiläum auf dem Wacken Open Air 2007 ist nun auf DVD erschienen. "A Savage Symphony: The History of Annihilation" (*) heisst die Scheibe, die außer dem Konzert noch eine komplette Bandhistorie und weitere Extras beinhaltet. Für alle, die damals bei dem Gig dabei waren, ist es eine großartige Gelegenheit, diesen noch einmal Revue passieren zu lassen und sich wieder nach Wacken zurück zu versetzen. Und für alle, die nicht dabei sein konnten, ist es die Möglichkeit, diese tolle Show doch noch zu sehen. So geht es auch mir, denn ich war zwar auf dem Wacken Open Air 2007, konnte jedoch wegen Bandüberschneidungen den Auftritt nicht sehen. Hätte ich damals gewusst, was ich verpassen würde, dann hätte ich mich sicher anders entschieden! Zum Glück ist dieser legendäre Moment aber festgehalten worden.
Die Qualität des Sound- und Bildmaterials ist top, leider konnte ich das Ganze mangels Ausrüstung nicht in Dolby Surround genießen. Das wäre dann noch das I-Tüpfelchen gewesen: mittendrin statt nur dabei (zumindest fast). Einzig die Reaktionen des Publikums z.B. auf Fragen von Schmier, hätten etwas lauter abgemischt sein können, denn bei der riesen Menschenmenge muss ein unisono gebrülltes "nailed to the f** Cross" sicher eigentlich einen großen Gänsehautfaktor gehabt haben. Doch das ist auch ein bisschen Geschmackssache und nur eine kleine Anmerkung am Rande. Bei diesem Gig gab es jede Menge Special Guests: zum einen sämtliche ehemaligen Mitglieder von Destruction, so dass es mehrere Songs mit gleich 3 Schlagzeugern und Drumkits gab. Und die alle auf den Punkt gleich, ziemlich genial. Natürlich durften bei "Alliance Of Hellhoundz" die Gastsänger nicht fehlen, in diesem Falle Tom Angelripper von Sodom, Peavy von Rage, Oddleif von Communic und Bobby "Blitz" von Overkill. Klaro, dass Mad Butcher in einigen Songs mit von der Party war. Auch wenn bei den Gästen mal der eine oder andere Ton daneben ging und sie sich teils mit Songtexten aushelfen mussten, ist dieses knapp 75-minütige Konzert ein absolutes Special, was seinesgleichen sucht. Im zweiten Teil der DVD gibt es eine komplette Bandhistorie, zu denen jedes ehemalige Bandmitglied - eben zeitlich einsortiert - einiges erzählt. Eine sehr umfangreiche und informative Dokumentation, bei der nicht nur sämtliche Alben, sondern auch die Höhen und Tiefen der Band, die ja eine zeitlang ohne Schmier unterwegs war, besprochen werden. Man muss sich am Anfang etwas an den Schnitt gewöhnen, da die Statements der einzelnen Bandmitglieder zusammen geschnitten sind, aber das geht recht schnell und man lauscht nur noch gespannt den Informationen. 25 Jahre Destruction zusammengefasst in etwas mehr als 100 Minuten.

Im Bonusmaterial finden sich vier Videos: "Soulcollector". "Alliance of Hellhoundz", "Total Desaster" und "Vicious Circle", wobei ich die Clips zu "Soulcollector" und "Vicious Circle" ein wenig schwach finde. Bis auf Letzteres sind die Videos auch im youtube-channel der Band zu finden. Ein Video zu "Mad Butcher" oder "Nailed to the Cross" würden so einige Destruction Fans sicher gerne sehen, aber was nicht ist, kann ja vielleicht noch werden. Desweiteren sind im Bonusclip "Nailed to the Road" jede Menge Eindrücke der Tourneen und Konzerte von Destruction zu den Klängen von "Mad Butcher Strikes Back" zu sehen. Richtig interessant wird es dann noch mal im letzten Menüpunkt der DVD: "Fans till Death" heißt die Rubrik. Hier kann man nur staunen, was es alles an Merchandise, Vinyl, Demos, Bootlegs von Destruction gibt. Und vor allem, dass ein eniziger Fan das alles besitzen kann. Dabei erzählt Schmier ein bisschen zu den Artikeln. Leider sind hier durch die Hintergrundmusik und den Hall des Raumes die Gespräche teilweise etwas schwer zu verstehen. Aber schon eine beeindruckende Sammlung, ebenso wie das "Museum" des bulgarischen Destruction-Fans, der die kompletten Wände mit Postern, Fotos, Plecs und ähnlichem geschmückt hat. Das sind wirklich "Fans till Death".

Insgesamt umfasst die DVD gut 3,5 Stunden Material, in einer zweiten Version gibt es die DVD dann noch plus Audio-CD. Für alle internationalen Fans gibt es natürlich englische Untertitel, die DVD selber ist auf Deutsch. Das Booklet beinhaltet diverse Fotos, z.B. vom Jubiläumsgig, das Cover ist mal wieder typische Destruction: Bandlogo, Mad Butcher und -wie auf den frühen Platten- ein Foto der Band wurden eingebaut. Auf jeden Fall ein gelungenes Paket mit 25 Jahren Destruction, das in keiner Sammlung fehlen sollte! Ein Kauftipp und daher gibt es von mir volle Punktzahl.

Chapter 1: A Savage Symphony - The Wacken Inferno

    Schmier @W:O:A 2007

    Schmier @W:O:A 2007

  • 01 Intro
  • 02 The Butcher Strikes Back
  • 03 Curse The Gods
  • 04 Nailed To The Cross
  • 05 Mad Butcher
  • 06 Alliance Of Hellhoundz
  • 07 Soul Collector
  • 08 Deathtrap/Unconscious Ruins
  • 09 Life Without Sense
  • 10 The Antichrist
  • 11 Reject Emotions
  • 12 Thrash Till Death
  • 13 Total Desaster
  • 14 Eternal Ban
  • 15 Bestial Invasion

Chapter 2: The History of Annihilation

Chapter 3: Bonus

  • Videoclips
  • Nailed to the Road
  • Fans till Death
10 von 10 Punkten
Destruction - A Savage Symphony: The History of Annihilation (DVD)

A Savage Symphony: The History of Annihilation von Destruction wurde am 29.01.2010 über Soulfood Music Distribution / DVD veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3

Unsere Wertung: 10
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

2 Responses

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.