Mit seinen Sprüchen bei DSDS als "Deutschland sucht den Superstar"-Juror ist er für die einen die schlimmste Nervensäge (wenn nicht schlimmeres), die im Fernsehen zu sehen ist - für das Bundessozialgericht ist er auch in dieser Tätigkeit ein Künstler. Nun gut, Kunst liegt im Auge des Betrachters und muss nicht jedem gefallen - vor allem RTL dürfte das nicht gefallen, schließlich muss der Sender jetzt laut Spiegel Online 173.000 Euro an die Künstlersozialkasse nachzahlen. Zumindest eines ist Dieter Bohlen mit Sicherheit nicht: arm - ob nun Künstler oder Nervensäge.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.