Auch Liedermaching Götz Widmann gratuliert uns zum 20sten und das freut uns - nicht nur wegen der Katze 😉 Immerhin gehört Götz zu den Menschen, die venue music seit den ersten Tagen kennen, als wir noch kleine Pimpfe waren. Und es ist wirklich sehr viel passiert in den 20 Jahren.

Bei meinen ersten Konzerten, zu denen ich J.B.O. als Macher der offiziellen Website begleitete, lernte ich Joint Venture kennen: Götz und Kleinti. Die beiden waren der perfekte Support: Zwei Mann, zwei Gitarren und Mundharmonikas bekommt man immer noch irgendwo im Tourbus unter. Und die Ansprüche an die Bühnenausstattung waren auch gering: Eine Bierbank oder zwei Stühle, fertig. Auf der anderen Seite machten die beiden aber ihren Job als Supportband richtig gut, auch wenn es vielleicht ein wenig seltsam erscheint, dass eine Metalband ein Liedermacher-Duo als Support hat.

Kleinti hat damals die Websites von Joint Venture gebaut und als er mitbekam, dass ich die Website für J.B.O. baue, kamen erste Fragen und schnell war ich hier auch beteiligt. Egal ob telefonisch, in Bonn bei ihm oder auch mal im Büro in Nürnberg bei meinem damaligen Arbeitgeber, wir hatten reichlich Stunden damit zugebracht, an den Seiten zu arbeiten, Ideen zu diskutieren, umzusetzen und auch die eine oder andere Bewusstseinserweiterung war dabei 😉 Mit Götz hatte ich anfangs nicht viel direkten Kontakt. Das änderte sich plötzlich am 5. Juni 2000. An diesem Tag starb Kleinti überraschend. Götz entschied sich nach einiger Zeit solo weiterzumachen und da sollte sich ja auch jemand um den Online-Kram kümmern.

Natürlich gehört zu diesen Erinnerungen auch Trauer, aber vor allem bin ich verdammt froh und glücklich, dass ich Menschen wie Kleinti und Götz in den letzten 20 Jahren kennenlernen durfte.