Bald ist es wieder soweit, nur noch knapp 2 Monate und dann öffnet das Rock Hard Festival bereits zum sechsten Mal seine Pforten.

Vom 09.-11.05.08 darf wieder im Amphitheater Gelsenkirchen gerockt werden, was das Zeug hält. Bisher sind schon 17 Bands für das Line-Up bestätigt und wir können gespannt sein, welche Überraschungen uns noch erwarten.

Bisher bestätigt sind:

Das, was eigentlich als einmalige Veranstaltung zum 20-jährigen Jubiläum des Rock Hard Metalmagazins gedacht war, ist inzwischen zu einer festen Institution geworden. Das erste Rock Hard Festival im Jahr 2003 (damals mit Bands wie Blind Guardian, Anthrax oder Nevermore) war ein so grandioser Erfolg, dass dem Wunsch der vielen begeisterten Fans entsprochen und das Festival wiederholt wurde. Dies nun schon zum sechsten Mal in Folge.

Das Amphitheater Gelsenkirchen hat eine ganz besondere Atmosphäre: nicht zu groß und man hat von allen Plätzen eine gute Sicht auf die Bühne. Direkt am Rhein-Herne-Kanal gelegen ist es zudem auch landschaftlich mal etwas anderes, trotzdem ist die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmittel so gut, dass auch Nachts eine problemlose Abreise gewährleistet ist. Die Location macht einen großen Teil des einzigartigen Flairs aus.

Wer nicht noch an jedem Festivaltag nach Hause fahren kann oder möchte, hat die Möglichkeit, direkt am Festivalgelände zu campen und den Abend z.B. mit einer gemütlichen Grillrunde ausklingen zu lassen (solange kein offenes Feuer entfacht wird). Am Zelt parken kann man allerdings nicht, jedoch sind die verfügbaren Parkplätze in unmittelbarer Nähe. Wohnmobile müssen ebenfalls auf den Parkflächen bleiben, da der Campground nicht befahren werden darf.

Da die Bands nur auf einer Bühne auftreten, gibt es keine Überschneidungen, man kann also alle Bands in voller Länge genießen.

Desweiteren wird es wieder eine Rock Hard Bühne geben, auf der letztes Jahr der Luftgitarren-Wettbewerb ausgetragen und eine komplette Luft-Instrumente-Band aufgestellt wurde. Für reichlich Spaß wird sicher auch dieses Jahr wieder gesorgt sein.

Natürlich ist auch an das leibliche Wohl gedacht: Stände mit Essen und Getränken werden nicht fehlen. Auch nicht der obligatorische Metalmarkt, auf dem mit ein bisschen Glück vielleicht das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern ist.

Ob es alle Bands schaffen werden, eine Autogrammstunde zu geben, steht noch nicht fest, aber auch dort werden die Organisatoren ihr bestes geben, um den Fans so viel wie möglich zu bieten.

Das Festival-Ticket kostet 64,90€ (zzgl. Porto), das Campingticket 13,75€ und ein Parkticket 5,-€. Ob es Tagestickets geben wird, hängt davon ab, ob das Festival im Vorfeld ausverkauft sein wird. Der Preis hierfür und ob es wirklich Tagestickets gibt, wird frühestens im April bekannt gegeben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.