Wesentlich melodischer als bei Marduk ging es am Samstag mit Axel Rudi Pell weiter. Wobei der Auftritt nicht weniger powervoll war - allerdings dafür mit viel mehr Gitarrensoli. Aber auch Schlagzeug und Keyboard bekamen ihren Soloauftritt, wobei Ferdy Doernberg das Keyboard eh in allen Lagen spielte. Insgesamt legte die Band einen Auftritt mit viel Energie hin, die Musiker hatten immer ein Lächeln im Gesicht (oder auch mal eine Grimasse ;) ). Von insgesamt 5 Alben wurden Songs präsentiert, wobei der Fokus auf der erst im März veröffentlichten Scheibe "Knights Call" (*) lag. Auf jeden Fall machte es viel Spaß.

Headliner am Samstag waren Overkill. Moshpit und Crowdsurfer waren nun angesagt, was die Security positiv beschäftigte. Wer auf Songs der neuen Alben hoffte, der wartete vergebens, denn die Setlist bestand fast nur aus Songs der Werke "Feel the Fire" und "Horrorscope" aus den Jahren 1985 bzw. 1991. Also ein richtiges Klassik-Set. Dabei rockten die Jungs um Sänger Sänger Bobby "Blitz" Ellsworth auch ordentlich los. Bereits zum fünften Mal waren die New Yorker Thrash-Legenden nun schon auf dem Rock Hard Festival dabei (2005, 2011, 2015, 2018) und haben ihren Spaß daran ganz gewiss nicht verloren. Und ihre Fans ebenfalls nicht.

Da am Vortag der letzte Bus, um die letzte U-Bahn zu bekommen, ausgefallen war und ich dann Taxi fahren musste, hatte ich mich entschieden, ein bisschen eher zu gehen. Und das war dann letztendlich auch gar nicht soo verkehrt, denn so begleiteten mich die Klänge noch bis zum Bus und außerdem hörten Overkill dann tatsächlich zu früh auf - mit ihren geplanten Songs waren sie anscheinend früher fertig als vorgesehen (hatten sie noch was vor?? ;) ) und Extra-Zugaben gab es dann keine. Das war der einzige Wermutstropfen an diesem Festivalsamstag.

Hier die Auftritte von Axel Rudi Pell und Overkill noch mal bunt und in Farbe:

Axel Rudi Pell

Overkill

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies von Drittdiensten.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite, auch für Analysezwecke.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück