Eigentlich haben Die So Fluid mit dem Songwriting für ihr fünftes Album Ende 2015 begonnen, aber dann kam einiges dazwischen, was die ursprünglichen Pläne zerstörte. So machte sich zum Beispiel die Plattenfirma mitsamt Kohle und Tour-Promo aus dem Staub und der langjährige Manager verschwand ein Jahr später. Dann verstarb Al Fletcher, Gründungsmitglied, Schlagzeuger und Freund im Juli 2016. Al hatte noch nicht einmal die Chance, irgendetwas für das neue Album einzuspielen und konnte gerade einmal die Demos anhören und seine Meinung dazu abgeben. Er starb in der Woche, in der er mit den Schlagzeugaufnahme beginnen sollte.

Nachdem sich die beiden Bandmitglieder Grog und Drew ein wenig Zeit genommen haben, das Ganze so gut es geht zu verarbeiten, entschlossen sie sich, am Album weiter zu arbeiten und es fertig zu stellen. Im September 2016 wurde Justin Bennett (Skinny Puppy, Thrill Kill Kult) mit ins Boot genommen, um das Schlagzeug aufzunehmen und einige der Songs zu mischen.

The resulting work marks our shift into a more resolute and tenacious phase. Kali Yuga is upon us – the early stages of the Age of Darkness described in the Sanskrit scriptures. An age characterised by spiritual degeneration, rulers who become a danger to the world, loss of morality and the rise of ultra materialism, disrespect, violence and avarice. ‘Ego’ is running riot.

And, on a more superficial note, I can’t help feeling that we have shifted into a new rock paradigm – post-Bowie, post-Prince and post-Lemmy! - Grog

Auf dem Album ist diese Verarbeitung der erlebten Ereignisse gut zu hören. Das Artwork stammt vom renommierten Künstler & Filmregisseur Dan Schaffer: Mad Max trifft auf Walking Dead. Ein wirklich gelungenes Artwork!

Eine spezielle limitierte Version des Albums „One Bullet From Paradise“ kann nun auch vorbestellt werden. Und zwar via PledgeMusic. Es enthält ein bisher unveröffentlichtes Live-Album „Draw a Line und Cross It“, welches in Tempe, Arizona aufgenommen wurde und die beiden Musiker freuen uns darauf, es zu veröffentlichen. Denn hier bekommt man Grog, Drew und Al wie man sie kennt: „It’s loud, it’s proud and it’s existential, baby!

Ein Teil aller Pledges wird dem „Sepsis Trust“ in Erinnerung an Al Fletcher gespendet. 

Tracklist:

Die So Fluid: Neues Album „One Bullet From Paradise“ auf PledgeMusicONE BULLET FROM PARADISE

  1. humanUnkind
  2. Tomorrow Doesn’t Always Come
  3. Bittersweet
  4. No More Stars
  5. Skeleton Suit
  6. We Were Born To Kill Each Other
  7. Manifest
  8. Uncomplicated
  9. One Bullet From Paradise
  10. Farewell
  11. It’s a Terrible Thing When Your Mind Goes

DRAW A LINE AND CROSS IT

  1. Bitterness
  2. Disconnected
  3. Test Confessional
  4. Vorvolaka
  5. Kiss The Floor
  6. Draw A Line
  7. Pigsy
  8. Happy Halloween
  9. Existential Baby
  10. Spawn Of Dysfunction
  11. Gang Of One

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.