article placeholder
10 von 10 Punkten

Eisbrecher - Sünde

Das Projekt "Eisbrecher" wurde im Jahre 2002 vom Alexx Wesselsky und Noel Pix gegründet. Beide Musiker dürften vielen bekannt sein, da sie mit ihrer vorherigen Band "Megaherz" im deutschsprachigen Raum, sowie in den USA sehr viele Erfolge feierten. Beide hatten Lust auf etwas Neues, auf harte Musik jenseits der üblichen Metal-Klischees und so fanden sie wieder zusammen. Einfach war die erste Zeit jedoch nicht. Wenn ein charismatischer, impulsiv-querköpfiger 2-Meter Mann auf ein sensibles, diszipliniertes, charmant-freches Musikgenie stößt, dann können nur die Fetzen fliegen. Man einigte sich und heraus kam "Eisbrecher". Wie beschreibt man die Musik von "Eisbrecher"? Das Projekt selbst bezeichnet die Musik als modernen, elektronischen Rock: emotional, ehrlich und direkt. Ihr erstes Album "Eisbrecher" verkaufte sich 2004 sage und schreibe 20.000 mal. Das Besondere daran war, dass der Erstauflage des Albums 2 bedruckte Rohlinge für die legale Privatkopie beigelegt wurden - damit wollte man dem Kopierschutz-Trend der Tonträgerhersteller gegensteuern. Der Song "Schwarze Witwe" wurde zum Dauerbrenner in den Clubs. Im gleichen Jahr absolvierte man eine Headliner-Tour in Deutschland und Österreich, gefolgt von Festivalauftritten und einigen Supportshows. Aus dem 2-Mann-Projekt ist eine 6-köpfige Live-Band geworden, die sich bei der Veröffentlichung des zweiten Studioalbums "Antikörper" im Jahre 2006 beweisen durfte. Mehr Gitarren, mehr Härte, aber auch mehr Pop und Melodie waren das Erfolgsrezept, mit dem es die CD auf Platz 85 der Media-Control-Charts schaffte. Die Songs "Vergissmeinnicht" und "Leider" wurden zu Club-Krachern und gemeinsam mit den fränkischen Blödelbarden J.B.O. tourten "Eisbrecher" Ende 2006 erfolgreich durch die Lande. Die "Antikörper"-Headliner-Tour 2007" in Deutschland und Österreich war ein voller Erfolg und die Festivalsaison wurde gut genutzt. So spielte man wieder auf dem "Wave Gothik Treffen" und machte sich neue Fans auf dem "Amphi-Festival", dem "Dark-Dance-Festival" und dem "Summer Breeze". Der ganz große Höhepunkt war aber eindeutig die Show 2007 in Russland. Das dritte Eisbrecher Album "Sünde" wurde am 22.08.08 veröffentlicht und noch bevor es fertig war, waren die Planungen für die anstehende "Sünder-Tour 2008" abgeschlossen.