Bandfoto Ten Years After

Bandfoto Ten Years After

1967 formierten sich vier junge Musiker aus Nottinghamshire, England - Leo Lyons, Ric Lee, Chick Churchill zusammen mit Alvin Lee, zur Gruppe "Ten Years After" und wurden damit zu einem der bekanntesten Namen und explosivsten Band der Welt. Ihr Titel "I'm Going Home" wurde im August 1969 auf dem "Woodstock Music and Arts Festival" gespielt, später in Filmproduktionen verarbeitet und machte ihr Musik - Jazz, Blues und Rock - der breiten Masse zugänglich. Ihr zehn minütiger Auftritt im Film war eines ihrer Karrierehighlights und sicherte "Ten Years After" ihren Platz in der Rock Geschichte.

Von 1968 bis 1975 tourte die Band über die bekanntesten Bühnen und Festivals, wie etwa das Newport Jazz Festival, das Miami Pop Festival, 1970 Isle of Wight Festival, Toronto Peace Festival und in anderen großen Venues wie der Royal Albert Hall in London, dem Madison Square Garden in New York und dem Budokan Theatre in Tokyo - damit trugen sie ihre Musik über die Grenzen Amerikas in die Welt hinaus - 75,000 neue Fans pro Woche war die beeindruckende Statistik dieser Tour. 4 Millionen Leute pro Jahr, diejenigen die "Ten Years After" bereits im Woodstock-Film kennengelernt haben nicht mitgezählt. Zwischen 1967 und 1974 nahm die Bend 10 millionenfach verkaufte Alben auf, die noch immer zu haben sind und mittlerweile Gold und Platinum-Status erreicht haben.

Sehr zum Missgefallen der Fans beschloss Alvin Lee 1975 seine Solokarriere zu starten und die Band verschwand von der Bildfläche. Dennoch war "Ten Years After" über Jahre hinweg noch gefragt und über mehr als 20 Jahre hinweg versuchten sie sich mit drei kurzlebigen Reunionsversuchen und einem Studioalbum, "About Time", wieder ins Musicbiz zu katapultieren.

Anfang 2001, als das Interesse an den "legendären" Bands wieder wuchs, re-masterten und re-releasten EMI und Decca Records alle CDs von "Ten Years After", darunter auch seltene Bonustracks und rare Songs.
Ric und Chick wollten Alvin dazu bewegen, die Wiederveröffentlichung mit einer Tour zu supporten, aber der lehnte ab. Das führte einmal mehr zu der frustrierenden Situation, dass die Fans befürchten mussten, die Musik der Band nie wieder live hören zu dürfen.

Anfang 2002 begannen Leo Lyons (Bass), Chick Churchill (Keyboards) and Ric Lee (Drums) wieder zusammen zu arbeiten um die Chance zu wahren, irgendwann wieder zusammen auftreten zu können und dank dem Ansporn der Öffentlichkeit und der treuen Fans stehen "Ten Years After" heute wieder auf den Bühnen der Welt. Zusammen mit einem sensationellen 25 jährigen Gitaristen/Sänger Joe Gooch als Ersatz für Alvin Lee haben sie es geschafft ihr alte energie- und enthusiasmusgeladene Musik, die ihnen schon so viele Jahre Erfolg beschert hatte, wieder zu beleben

"Ten Years After" ruhen sich auf den Lorbeeren ihrer Vergangenheit nicht aus und versuchen, zusammen mit dem neuen Bandmitglied weiter in die Zukunft zu blicken - mit einem neuen Album und einer Live DVD ihrer Tour von 2002.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.