Cover: Spieltrieb

Cover: Spieltrieb

Bei Spieltrieb ist der Name Programm. Die beiden Liedermacher aus Oldenburg schaffen es intelligente, deutschsprachige Texte voll von aktuellen Themen so zu gestalten, dass es riesig Spaß macht sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Dabei langweilt das Duo aber absolut nicht, sondern verpackt ihre Musik mit Humor und einem Schlag Selbstironie. Spieltrieb alias Philipp Kasburg und Lennart Quiring trafen sich im Dezember 2003 bei einer offenen Bühne. Philipp trug etwas von "Funny van Dannen" vor und Lennart spielte einige "Joint Venture" Klassiker (dessen musikalischer Einfluss die beiden hörbar sehr geprägt hat - aber dazu später noch etwas mehr). Beide entdeckten ihre Leidenschaft zur handgemachten echten deutschsprachigen Musik. Im folgenden Jahr kam es dann zu den ersten Proben und somit auch zu ersten Kompositionen, welche die beiden im November 2004 in - nach eigenen Aussagen - mangelhafter Home-Recording Manier auf eine CD pressten. Die Arbeiten zu dieser EP zogen sich eine Weile hin, aber im April 2005 wurde "Eine Scheibe Ton" dann auf den Markt gebracht. Während der darauf folgenden Konzertzeit (zwischen Kiel und dem Schwarzwald) trafen sie zum Beispiel ihr einstiges Vorbild "Götz Widmann", Rüdiger Bierhost oder die derzeit im Musikgeschäft kräftig "stromaufwärts" schwimmenden "Strom und Wasser". Vermutlich wird es auch einen gemeinsamen Sampler mit diesen und weiteren Liedermachern geben. Aber so lange wollte ja keiner auf eine neue CD warten und im Dezember 2005 kam dann ihr zweites Werk "Regionalexzess" heraus. Diesmal wirklich eine LP mit 17 Songs - die 5 Songs auf der ersten EP waren der Zuhörerschaft viel zu wenig. Aktuell freuen sie sich darauf im Jahr 2006 noch bekannter zu werden, noch mehr Konzerte zu geben und dabei noch weniger Miese einzufahren. ;-)

Spieltrieb sind:

  • Lennart Quiring - Gesang, Gitarre, Pfeifen, Tin Whistle, Klarinette, Mülleimer
  • Philipp Kasburg - Gesang, Gitarre, Mundharmonika, Türschloss, Pfeifen

Tracklist "Eine Scheibe Ton"

  1. Zur rechten Zeit
  2. Hypnose
  3. Schönes Gesicht
  4. Zu Hause
  5. Der Hügel nimmt dir nichts ab

"Zur rechten Zeit" ist praktisch der Startschuss für die CD.

"Hypnose" handelt von der Tatsache, dass Produkte entwickelt werden, um Bedürfnisse zu befriedigen, die wir ohne diese Produkte gar nicht hätten. Teils unnötig, aber dennoch Sachen, ohne die man in der heutigen Zeit fast nicht mehr überleben kann...

In "Zu Hause" erfährt man was man so alles machen kann wenn man zu Hause bleibt - sehr "chilliger" Song.

Alles in allem 5 sehr viel versprechende Songs von "Spieltrieb" die wirklich Lust auf mehr machen und einen das nächste Album kaum abwarten lassen. Zum Glück habe ich beide CDs zusammen bekommen - so konnte ich mir die Wartezeit verkürzen - puh, was ein Glück :-)

Tracklist "Regionalexzess"

  1. Millionen fröhlicher Gesichter
  2. In letzter Zeit
  3. Zeit fürs Beamen
  4. Dieser Text
  5. Student 2010
  6. Ein Stück vom Glück
  7. Vom Suffix -innen
  8. Lady
  9. Wir bleiben still
  10. Resümee
  11. Ich will warm
  12. Die sehr traurige Ballade kalter Pizza
  13. Mein Sumpfgenosse
  14. Und
  15. So viele Gesichter
  16. Schlafentzug
  17. Lethargie

"Millionen fröhlicher Gesichter" ist schonmal gleich ein gesellschaftskritischer Opener in dem es um die millionen fröhlicher Gesichter geht die "dank" der Arbeitslosigkeit so viel Zeit im Leben haben.

Kennt ihr Musiker, die einen absolut nichts sagenden Text gut rüberbringen können? Nein? Na ja ich schon - nämlich Spieltrieb. In "Dieser Text" beweisen sie, dass ein nichts sagender Text sehr viel Spaß machen kann wenn er amüsant verpackt ist. Ein Song voller Gegensätze - aber die ziehen sich ja bekanntlich an :-)

"Student 2010" ist eine Zukunftsvision, die leider gar nicht so weit entfernt ist. Wir schreiben das Jahr 2010 und erleben die Geschichte eines ganz normalem Studenten ohne einen dicken Geldbeutel, der verzweifelt versucht das Geld für seine Studiengebühren aufzubringen.

Mit dem Text von "Ein Stück vom Glück" kann ich mich so richtig identifizieren. "Weil ich nicht bin wie die andern und weil ich auch gar nicht so sein will..." - "Es wird zwar immer wieder schwer sein, den Mut nicht zu verliern. / Doch ich werd das Beste geben und niemals resigniern. //". Ein Song, den ich jedem ans Herz legen kann, der nicht mehr weiter weiss und sich fragt wie er das Leben meistern soll. Neben "Student 2010" mein absoluter Lieblingssong auf der CD.

"Vom Suffix - innen" handelt von der "verweiblichung" der deutschen Sprache - Frauenfeindlichkeit wird man allerdings vergebens suchen...außer ich habe sie wirklich übersehen ;-)

Wer denkt, dass der Song "Lady" ein Liebeslied für eine Frau darstellt hat sich gewaltig getäuscht. Ok, anfangs scheint es wirklich so - das Ganze wird aber im letzten Satz aufgeklärt. Ein Liebeslied für eine Gitarre...genial!

"Wir bleiben still" entpuppt sich als ein Song übers...ich nenne es mal "Kennen lernen" und alles was noch so an einem Abend folgen kann. Und das besingen die beiden ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Kennt ihr das Gefühl dass eine Woche oder ein Jahr wie im Flug vergehen? Spieltrieb kennen es zumindest auch und beschreiben dies im Song "Resümee". Und dabei zitieren sie noch meinen Lieblingsspruch "Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum!". Danke!

"Ich will warm" ist wohl der Paradesong des neuen Jahres. "Ich will Sommer! Ich will warm!"

Habt Ihr schon einmal drüber nachgedacht wie sich eine kalte Pizza wohl fühlt wenn sie angefressen auf dem Tisch liegen gelassen wird? Nein? Dann solltet ihr Euch "Die sehr traurige Ballade kalter Pizza" mal zu Gemüte führen. Ein Stück Pizza hat auch Gefühle!

"Und" beschreibt die Entstehungsgeschichte eines Liedes...

"So viele Gesichter" handelt von den vielen neuen und alten Gesichtern die uns ein Leben lang begleiten und mit denen man oft zu wenig Zeit im Leben verbringt: "Ja, leider ist die zeit zu knapp, und der Alltag hält uns auf Trab. Auch wenn wir uns nur selten sehn, ist es dafür doppelt so schön."

"Schlafentzug" ist praktisch verwandt mit "Tagelange Nüchternheit" von Götz Widmann. "Was ist billiger als Aspirin, und knallt mehr rein als "ne Linie ziehn"? Schlafentzug, Schlafentzug. Es geht nichts über Schlafentzug."

Alle Lieder konnte ich nicht ausführlich beschreiben - ich kann Euch nur eins ans Herz legen: Hört Euch diese CDs an! Und wenn sie Euch gefallen dann kauft sie Euch. Die Jungs von Spieltrieb verstehen ihr Handwerk und die Texte und die Musik machen absolut süchtig. Super ist auch das gesamte Artwork der "Regionalexzess", welches wie der Name schon erahnen lässt ganz im Stil des DB Regionalexpress gestaltet ist. Das Booklet ist voll von Zeichen, Schildern und Polstermustern des RE und das Label der CD ist ein "Tür öffnen" - Knopf. Selbst die Trackliste ist ein Abfahrtsplan...absolut super gemacht. Der Silberling und die Band bekommen von mir 10/10 Punkte - die haben sie sich redlich verdient :-)

Kaufen könnt ihr die CDs auf der offiziellen Homepage von Spieltrieb. Man kann auch beide CDs für 15,- Euro im Doppelpack bestellen. Ihr spart 2,- Euro gegenüber der Einzelbestellung. Unter "Scheiben" gibts auch Soundsamples und ansonsten noch Texte etc. - ihr solltet unbedingt mal reinhören!

10 von 10 Punkten
Spieltrieb - "Eine Scheibe Ton" und "Regionalexzess"

"Eine Scheibe Ton", "Regionalexzess" von Spieltrieb wurde am über veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3

Unsere Wertung: 10
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.