Cover: Mini Moustache - La Vie En Disco

Cover: Mini Moustache - La Vie En Disco

Ich gebe zu, dass ich erst nicht wusste, wie ich die Band einschätzen soll, die mich vom CD-Cover anschaut - posierend vor dem Pariser "Arque de Triomphe". Aber nachdem ich den Satz "Isch bin ein Orgasme von Konsert und mach dir dein Üft bewege" las wusste ich, dass die Jungs mit sehr viel Ironie und Eigenhumor an die Sache gehen. Und wer sie schon einmal live gesehen hat, der stellt schnell fest, dass der Satz nicht nur einfach so dahergesagt wurde. Frankreich - das ist das Land der Romantik und der Liebe und aus dem Grund packen "Mini Moustache" eine große Portion Unterhaltung, Sex und das französische Lebensgefühl in ihre Musik. Von der regionalen Szene werden sie gehypt. Sie sind zu individuell für den Mainstream, aber auch zu ansteckend für den Underground. Ihre Musik ist Porno pur: Discobeats mit funkigen Rhythmen und frechen, manchmal unter die Gürtellinie gehenden Texten sind ihr Markenzeichen. Und dabei sprechen "Mini Moustache" ein Publikum an, welches sich selbst auch nicht zu ernst nehmen darf. Die nötige Portion Humor sollte hier jeder mitbringen. Beim Radio Regenbogen Talent Award 2008 gewannen sie jedenfalls den Preis für das beste Debütalbum und wer weiss was noch so folgt. Vor einem Jahr verdienten sich die selbsternannten "Könige der Diskothek" ihre Baguettes unter anderem noch als Kartenabreisser am Eiffelturm und jetzt treffen sie sich regelmässig mit Jamiroquai, Prince und Kiss zur abendlichen Partie Boule im "Jardin de Tuileries". Sagen sie jedenfalls...ich nehme mal an mit einem Augenzwinkern...

Line-Up:

  • David Moeufs - vin rouge
  • Nicolas Schnepfie - clés
  • Mathieu Mania - git
  • Tom Donner - bass boum bass


Tracklist:

  1. Ouverture
  2. Dans La Discothèque
  3. Ouvre Ta Blouse
  4. Au Pissoir
  5. Mademoiselle
  6. Le Fou
  7. Superchanson
  8. Petit Bistro
  9. Oh Chérie
  10. Au Café D’Ooz
  11. Deux Baguettes & Un Croissant
  12. Si Tu Veux Tu Peux
  13. Kangarourou
  14. L’Institutrice
  15. Rendez-Vous
  16. Danse Danse Danse
  17. Paris [Bistro Edit]

Also eins steht fest: Aus Paris kommen die jungen Herren mit dem schmalen Oberlippenbart garantiert nicht. Dennoch wirkt ihre ganze Art sehr authentisch und selbstsicher. Der Opener mit dem passenden Namen "Ouverture" stimmt auf den Abend mit "Mini Moustache" ein. Man singt im Bad und klampft dazu. So hörts sich zumindest an. Richtig los geht es mit "Dans La Discothèque", welches vom Rhythmus und der Struktur her an Alcazars "Crying At The Discothèque" erinnert. Discobeat mit funkigen Gitarren und einem Text in einem Schulfranzösisch, welches eigentlich jeder verstehen sollte, der in der 5ten Klasse gut aufgepasst hat. Hier sind echte Charmeure am Werk, die in der Disco natürlich alle weiblichen Blicke auf sich ziehen. "Ouvre Ta Blouse" schlägt musikalisch in die gleiche Kerbe und gleich noch unter die Gürtellinie. Mit einem Chorus beginnend wird das weibliche Geschlecht aufgefordert, seine Bluse zu öffnen. Und da man nicht den ganzen Abend durchtanzen kann ohne eine Stange Wasser abzustellen, muss man eben mal aufs "Pissoir". "Au Pissoir" ist ein kleiner Zwischengag der zielsicher dorthin geht, wo es der Männerwelt am meisten wehtut. "Mademoiselle" ist funkiger als die Vorgängersongs und überzeugt mit einem fett gespielten Bass. "Superchanson" wird mit lachenden Kinderstimmen eingeleitet, bevor es mit 80er Jahren Synthie-Klängen weitergeht. Bei dem Super-Lied gröhlen alle mit, vor allem die Kiddies. Zur Abwechslung mal ein harmloses Lied - falls ich da nicht irgendwie etwas überhört habe. Mein französisch war auch schon besser. Bei "Oh Chérie" wird uns in guter Schlagermanier bei einem guten Glas Wein ein Ständchen gesungen. Wer kann schon einem schmalzig schön singenden Franzosen wiederstehen? ;-)

Wenn das Objekt der Begierde dann mitgegangen ist muss man schließlich am nächsten Morgen für ein Frühstück sorgen ("Au Café D'ooz"). Die gekaufte Backware wird dann ausgiebig in "Deux Baguettes & Un Croissant" besungen. Und das mit einem schönen funkigen Discobeat, bei dem man einfach "Avec Fromage" mitsingen muss - so dämlich das auch sein mag - man muss es einfach tun. "Si Tu Veux Tu Peux" enthält wieder sehr viele Synthie-Klänge und macht einem klar, dass man kann wenn man will. Und die Jungs können auch anders wenn sie wollen. So kommt "Kangarourou" sehr rockig daher und überzeugt mit einem fetten Bass. Es wird wieder Zeit für den nächsten Ohrwurm: In "Rendez-Vous" schmeissen die charmanten Franzosen mit Komplimenten um sich, dass dem Hörer fast die Röte ins Gesicht steigt. Sehr elektronisch und schon fast NDW-tauglich kommt "Danse Danse Danse" daher. Ein schneller Rhythmus, ekstatische Syntie-Läufe, ein treibender Bass und eine harmonische Melodie vermitteln ein Gefühl, als müsste man um sein Leben tanzen.

Fazit:

Eins steht fest: Die Jungs von "Mini Moustache" habens drauf! Die selbsternannten "Könige der Diskothek" fordern zum Tanzen auf und sind mit ihrem charmanten französisch direkt sympathisch. Man weiss zwar von Anfang an nicht, ob das alles ernst gemeint ist, aber darauf kommt es ja schließlich auch nicht an. Diese Band macht Spaß und jeder der sich selbst auch nicht allzu ernst nimmt, dürfte bei dieser Musik aufspringen und lostanzen. "Mini Moustache mach' misch ganse confitüre" und ich vergebe hier volle Punktzahl. Wer sich einen mit Spiegelplättchen beklebten Motorradhelm anzieht, die Diskokugel mimt und eine solch tanzbare Musik mit einer großen Portion Humor macht, der muss einfach gut sein. Ganz egal ob man nun aus Frankreich oder Deutschland kommt - eins steht fest: ohne diesen französischen Flair würde das Konzept nur halb so gut funktionieren.

10 von 10 Punkten
Mini Moustache - La Vie En Disco

La Vie En Disco von Mini Moustache wurde am 2609.2008 über 99999 (Groove Attack) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 10
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.