J.B.O. LET`S ROCK

Seit Monaten freute ich mich schon, auf den 6. Februar 05 bis es J.B.O. endlich im legendären Züricher Alpenrock-House krachen lässt. Am Samstag 5. Februar 05 stattete ich noch einen Besuch im Z7 in Pratteln (Basel) ab, wo J.B.O. einen Hammerfetten Gig hinlegten. Die Stimmung im Z7 war geil, doch wusste ich noch nicht, was uns am Sonntag erwarten wird. Nach genug Schlaf, machten meine Freundin und ich uns auf den Weg, Richtung Zürich. Kaum angekommen, begaben wir uns gleich an die Theke, um uns mit Getränken zu versorgen. Danach legte auch schon der Lieder Chaot, Atze Bauer mit seiner sehr humorvollen Session los. Die Lachmuskeln wurden strapaziert und das Publikum war begeistert.

Um ca. 21.15 Uhr betrat ein alter Greis mit einem Buch zwischen den Armen die Bühne und platzierte sich auf seinem Stuhl. Er öffnete das Buch und erzählte uns: "Eine schöne Geschichte". Dann fegten 4 Personen, mit Rosa Tarnanzügen auf die Bühne und im Alpenrock, war auch gleich die Hölle los, als sie mit Ihrem ersten Stück: "Verteidiger des wahren Blödsinns" starteten. Die Menschenmenge ging voll mit. Da wusste ich, dass dieser Abend, den Vorabend bei weitem übertrumpfen wird.
Es wurde gelacht (wie sich`s gehört), es wurde gesungen und der Alkohol floss in großem Masse. Hannes und Vito alberten auf der Bühne rum und quatschten was das Zeug hielt, wie es sich gehört für einen wirklich waren Verteidiger. Zwischendurch folgte auch mal ein bisschen Musik:-). 2 Satte Stunden, vollgepumpt mit dem feinsten Metal wurde den Besuchern geboten. Und man hörte auch ältere Lieder wie: "Bolle", "Roots Bloody Roots", "Liebe ist Süß" u. a. Jede Sekunde war ein Genuss. Für diesen Abend, gibt es kein Wort mehr, dass annähernd mit diesem wirklich tollen Anlass verglichen werden kann. Es war unglaublich.

Ich freue mich jetzt schon, auf den nächsten J.B.O. Gig, denn wer so etwas verpasst, ist echt selbst Schuld.

Steve

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.