Du klickst - J.B.O. spenden!“ Pro Fan ihrer Facebook-Seite am 8. Juli um 12 Uhr werden J.B.O. einen Cent an die Ärzte ohne Grenzen spenden. Das sind also mindestens - Stand heute, 13, Juni - 898,44 Euro, Tendenz steigend. Das ist zwar schon mal etwas, aber hier gilt die Devise „More is More“, mit der die Band in ihrer Ankündigung Yngwie Malmsteen zitiert. Je mehr Fans die Facebookseite also in der verbleibenden Zeit bis zum Release des Albums „11“ gewinnt, desto mehr Geld bekommen die Ärzte ohne Grenzen von den vier Franken. Darüber hinaus rufen J.B.O. ihre Fans auch dazu auf, direkt an die Ärzte ohne Grenzen zu spenden, schließlich kann eine solche Organisation niemals genügend Spenden bekommen.

Ohne Frage hat diese Aktion natürlich auch einen gewissen Werbeeffekt für die Band, zusätzliche „Gefällt mir“ für die eigene Seite hat  jede Betreiber einer Facebook-Seite ganz gerne, aber wenn man die Wahl hat,  Geld an Facebook zu zahlen für eine Fan-Werbe-Aktion über Anzeigen oder das Geld an eine gemeinnützige Organisation zu spenden, dann halte ich Option 2 für die deutlich sinnvollere. Ein Gewinn für fast alle Beteiligten - okay, außer Facebook, aber ich denke, die werden daqmit klar kommen ;)

2016-06 Du klickst - JBO spenden

Der komplette Aufruf von J.B.O.:

Zur Veröffentlichung unseres 11ten Studioalbums sollen sich möglichst viele Menschen freuen. Wir freuen uns, die Menschen bei AFM freuen sich, ihr freut euch. Wir wollen aber, dass sich noch ein paar mehr Menschen freuen und werden deshalb zur Veröffentlichung des Albums den Ärzten ohne Grenzen etwas spenden. Und wie viel das wird, ist eure Entscheidung: Für jeden Fan unserer Facebook-Seite am 8. Juli 2016 um 12 Uhr werden wir einen Cent spenden. Das wären nach aktuellen Stand 896,81 Euro. Das sind zwar schon ein paar Euro, aber in diesem Fall gilt die Faustregel „Viel hilft viel“ oder wie Yngwie Malmsteen sagt: „More is more!“

Also liegt es nun an euch, diese Summe zu vergrößern – je mehr Fans unsere Facebook-Seite zur Veröffentlichung des Albums hat, desto größer wird die Summe. Ihr müsst einfach nur ein paar Menschen darauf aufmerksam machen, dass sie uns hier mit einem Klick auf „Gefällt mir“ das Geld aus der Tasche ziehen können und das auch noch für einen guten Zweck. Ihr müsst nichts dafür tun oder gar etwas kaufen und jeder Fan zählt.

Und falls jemand über den einen Klick hinaus noch etwas drauf legen will, dann freuen sich nicht nur die Ärzte ohne Grenzen, sondern auch wir uns. Hier steht, wie es geht: https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/spende

Hinweise zur Durchführung: Wir werden am 8. Juli 2016 um 12:00 Uhr die Anzahl der Fans auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/kickersofass/ per Screenshot festhalten und für jeden Fan, den die Seite zu diesem Zeitpunkt hat die Spendensumme um 1 Cent erhöhen. Wir behalten uns vor die Gesamtspendensumme auf 2.016 Euro zu begrenzen, z.B. bei Manipulationsversuchen durch Fake-Accounts. Diese Aktion ist unsere Aktion, weder Facebook, noch die Ärzte ohne Grenzen sind hier bei der Planung oder Durchführung beteiligt gewesen oder beteiligt. Unsere Idee und unsere Kohle und unsere Entscheidung, dass die Ärzte ohne Grenzen sie bekommen soll. Wer die ganze Idee also doof findet, der muss sich bei uns beschweren, sonst niemandem ?

Transparenzinfo: Ich mache seit ein paar Jahren den Online-Kram für J.B.O. und die Grundidee für diese Aktion ist auf meinem Mist gewachsen, deswegen finde ich sie auch - trotz aller möglicherweise aufkommenden Kritik - nicht schlecht ;) Ich hoffe natürlich auf einen Erfolg dieser Aktion vor allem, damit am Ende eine möglichst große Menge Geld an Spenden direkt und indirekt durch diese Aktion bei den Ärzten ohne Grenzen ankommt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.