Man muss es schon zugeben: Ohne das amerikanische Post-Punk-Trio Gossip wäre die aktuelle Musikszene um eine ausdrucksstarke Formation ärmer. Ihre Mischung aus Independent-Musik, einem auffälligem Erscheinungsbild und kraftvollen, gesellschaftlich tiefschürfenden Inhalten verhalf ihnen innerhalb kürzester Zeit zu internationalen Erfolgen. Im Mittelpunkt steht Frontfrau Beth Ditto, die kürzlich vom britischen Fachorgan NME auf Platz 1 der Liste der "coolsten Frauen des Rockbiz" gewählt wurde. Zwischen dem 18. und 26. November kommen Gossip nun für vier Konzerte nach Deutschland.

Gossip entsprechen weder klanglich noch optisch dem gängigen Schönheitsideal – und wurden gerade deshalb zu Trendsettern in Sachen Mode, Stil und Zeitgeist. Mit ihren gesellschaftskritischen Texten mit Themen wie Feminismus, die Rechte der Schwulenbewegung oder die Dringlichkeit eines politischen Wandels schafft es die Band auf die Top-Positionen der Charts. Sie verwenden ihren großen Erfolg, indem sie auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam machen und ihre Popularität für Minderheiten und deren Rechte einsetzen. Alles begann 1999, als sich in Washington und Arkansas drei Menschen begegnen: Sängerin Beth Ditto, Gitarrist/Bassist Nathan Howdeshell alias Bruce Paine und Schlagzeugerin Kathy Mendonca. Man zieht gemeinsam nach Olympia und gründet dort The Gossip. Beeinflusst wurden die Musiker von der dortigen Rrriot-Girl-Szene, die sich in den 90ern bildete und eine neue, kraftvoll-selbstbewusste Darstellung von Frauen in der lauten Rockmusik darstellte. Der Blickfang der Band auf den Konzerten ist unumstritten das korpulente Energiebündel Beth Ditto. Diese zeigt gern was sie hat, während sie ihre Texte unters Publikum streut.

Wer die Formation live erleben will, der kann dies in folgenden deutschen Städten tun:

18.11.2009 Mi. Köln / Palladium
19.11.2009 Do. Offenbach / Stadthalle
25.11.2009 Mi. München / Tonhalle
26.11.2009 Do. Berlin / Columbiahalle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.