Jeder der mich kennt weiss, dass mein Musikgeschmack sehr vielfältig ist. Neben Rock und Metal darf es gerne auch mal Folk-Rock sein. Und da habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, die Musketiere von dArtagnan bei den Phantasie und Mittelaltertagen in Saarbrücken anzuschauen. Auch wenn ich für meine Rezensionen gerne musikalische Schubladen verwende und viele die Musik der drei sympathischen Jungs in die Schlager-Schublade stecken: Das was sie gestern abgeliefert haben, war astreiner Folk-Rock mit deutschen Texten - mitten auf die zwölf. Felix, Ben und Tim konnten das Publikum mitreissen und aufheizen – auch wenn es zu Beginn des Konzerts noch anständig zu regnen anfing. Die gute Laune kam schnell wieder zurück. Auf der Setlist standen natürlich die Songs des Debütalbums „Seit an Seit(*) und sie hatten auch Songs von der kommenden CD „Verehrt und Verdammt(*) (VÖ 15.09.2017) mit im Gepäck. Bei „Jubel“ war das Publikum nicht mehr zu halten und auch die Coverversion des Bots Klassikers „Was wollen wir trinken“ wurde lauthals mitgesungen. Live ist das Trio mit Band ein echtes Erlebnis und ist noch eine Spur rockiger als auf dem Album. Ich freue mich aufs nächste Mal und bis dahin: Ein paar Fotos von gestern 🙂