Cover: Claudia Rudek - Claudia Rudek Der sympathischen Musikerin wurde das Talent sozusagen in die Wiege gelegt. Aus einer weitestgehend musikalischen Familie stammend, lernte sie schon in jungen Jahren Geige und somit auch ihre Liebe zur Musik kennen. Dass der junge Querkopf damals nicht nach Noten sondern vielmehr nach Gehör spielte, bemerkte ihr Geigenlehrer erst nach mehreren Jahren. Ihr liebstes Instrument sollte jedoch die Gitarre werden, die sie bis heute begleitet und inspiriert. Claudia begann schon mit 14 Jahren erste Songs zu schreiben und entwickelte sich über die Jahre zu einer authentischen und vielfältigen Songwriterin, Sängerin und alles in allem durchaus erfolgreichen Musikerin. Nachdem sie an mehreren musikalischen Projekten teilgenommen hatte und sogar schon mit dem Frontsänger der Frankfurter Noise-Rocker Harmful getourt war, beschloss sie nun ihr erstes Soloalbum aufzunehmen.

So entstand zusammen mit ihrer Schwester Regina Schmitz und weiteren Musikern die erste Platte der jungen Musikerin. Die Leichtigkeit und Unbeschwertheit mit der Claudia ihr erstes Album einläutet sind entspannend und ein Balsam für die Seele. Bereits der Eingangssong Cage beweist ihr Talent gefühlvolle Songs voller Emotion und Gelassenheit zu schreiben und zu performen. Vor allem ihre sanfte und zugleich sehr eindringliche Stimme verleiht ihren Songs eine lockere Art, die den Vergleich mit Norah Jones nahe legt. Die talentierte Musikerin beweist mit ihren unbeschwerten Texten, dass sie ein ganz besonderes Talent dafür hat, ihren Gefühlen möglichst kreativ Ausdruck zu verleihen. Jeder Song überrascht mit neuen, einfühlsamen Klängen, die eine perfekte Verbindung zwischen Gesang und sanfter Gitarrenbegleitung schaffen. Dass Claudia auch mit sparsamen Texten zu vermitteln vermag was sie bewegt, lässt sie dem Zuhörer noch sympathischer erscheinen. Und so erzählt die junge Musikern mit jedem Track eine neue, bewegende Geschichte bei der es sich lohnt, genau zu hin zu hören. Ein ganz besonderes Highlight der Platte ist ihr Song Young girl, sitting at an old sad piano, bei dem die junge Künstlerin komplett auf Gesang verzichtet und entsprechend dem Titel, ein träumerisches Klavierstück zum Besten gibt. Alles in allem überzeugt Claudia Rudek mit ihrem Debütalbum auf ganzer Linie. Ihre unbeschwerte Art Musik einen ganz neuen Rahmen zu verleihen, sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Tracklist:

  1. Cage
  2. Why can't I find
  3. Carry on
  4. Lost and found
  5. Young girl, sitting at an old sad piano
  6. The seaside
  7. Skeleton brain
  8. Temptation
  9. Before
  10. Waiting for you
8 von 10 Punkten
Claudia Rudek - Claudia Rudek

Claudia Rudek von Claudia Rudek wurde am 11.03.2011 über Finestnoise (Radar Music) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 8
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.