Cover: Black Torro - Black TorroIm Spätsommer 2006 in Hamburg trafen sich Niels (Gitarre) und Hangman (Schlagzeug), beide auf der Suche nach neuen musikalischen Herausforderung. Zusammen mit dem Bassisten Malte wurden daraus Black Torro. Ihr Livedebüt gaben die drei ein Jahr später, im Dezember 2007. Nach 12 Konzerten übernahm Anfang 2009 Mikko den Gesang und die Band war nun wirklich komplett. Die erste EP - mit dem einfach zu merkenden Titel „EP“ erschien Ende 2009. Produziert wurde die EP von Eike Freese (Dark Age, Callejon), mit der die Band einen Deal bei Abandon Records bekommt. Anfang 2010 starten die Arbeiten am ersten Studioalbum „Black Torro“, bei dem mit Florian Sommer (Tape, 4Lyn) zusammen gearbeitet wurde - gemixt hat das Album wieder Eike Freese.

Das Label empfiehlt das Album im „Beipackzettel“ nicht nur „Fans von Alter Bridge, Dark New Day, A Perfect Circle oder Sevendust“ - wobei diese Bands nicht ohne Grund genannt werden. Deren Fans dürften sich mit dem Album von Black Torro schnell anfreunden können, aber nicht nur die. Wer sich für Alternative-Rock in der Art der 90er des letzten Jahrhunderts so überhaupt nicht begeistern kann - man hat in Einzelfällen auch schon von Menschen berichtet, denen diese Art Musik regelrecht körperliche Schmerzen bereiten soll - der wird auch mit Black Torro nicht glücklich werden.

Grundsätzlich mag ich die Art Musik, wie sie Black Torro auf ihren Debüt abliefern ganz gerne, aber leider fehlt mir bei Black Torro ein echter Ohrwurm, ein Song der hängen bleibt und unverkennbar der Band zugeordnet werden kann. Im Gegenteil: Während das Album läuft ist man - ob gewollt oder nicht - ständig dabei zu überlegen, an welche Band einen die Songs oder auch nur einzelnen Passagen oder Riffs gerade erinnern. Frustrierend dabei ist, dass man oft nicht drauf kommt. So schaffen es Black Torro leider weder so richtig nach einem ihrer Vorbilder zu klingen, noch ein erkennbares eigenes musikalisches Profil aufzubauen. Hier bleibt den Hamburgern für die Zukunft sehr viel Raum für ihre Entwicklung, den sie hoffentlich für einen unverkennbaren eigenen Stil nutzen werden. Es wäre schade, wenn das auf jeden Fall vorhandene Potential der Band nicht entsprechend genutzt würde.

Das Album hinterlässt so einen zwiespältigen Eindruck: Es gefällt durchaus, das Potential der Hamburger ist deutlich zu spüren, aber es fehlt einfach noch das berühmte „gewisse Etwas“ und ein eindeutiger eigener Stil. Daher gibt es von mir nur etwas mehr als 50% der maximal möglichen Punkte, die restlichen vier Punkte kommen hoffentlich beim Nachfolger dazu…

Line-Up:

  • Mikko Vetter - Vocals
  • Niels Meier - Guitar
  • Malte Burkert - Bass
  • Hangman - Drums

Tracklist:

  1. Out Of Reach
  2. Mistakes
  3. In My Young Days
  4. Between Friends
  5. Don't Wake The Demons
  6. Childhood Memories
  7. Yours, Mine And Ours
  8. Dropped Back
  9. Coming Home
  10. Control
  11. Interlude
6 von 10 Punkten
Black Torro - Black Torro

Black Torro von Black Torro wurde am 15.04.2011 über Abandon Records (New Music Distribution) veröffentlicht.

Kaufen(*)
Amazon.deAmazon MP3iTunes

Unsere Wertung: 6
Leserwertung: (0 Stimmen)
0.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.