article placeholder
10 von 10 Punkten

Die Toten Hosen - Zurück zum Glück

Über 2 1/2 Jahre nach Ihrem letzten Album geben die Düsseldorfer mit "Zurück zum Glück" wieder ein Lebenszeichen von sich. Laut Campino soll der Titel die aktuelle Situation in Deutschland zeigen, in der viele Menschen Angst vor der Zukunft haben und sich zurück zum Glück, also zu den vergangenen guten Zeiten, sehnen. Aber das Motto "Zurück zum Glück" gilt auch für die 5 Jungs. Denn das Album erinnert stellenweise an die Alben der 90er Jahre. Allerdings kommen komplett neue Einflüsse und Experimente nicht zu kurz.
article placeholder
9 von 10 Punkten

The Offspring - Splinter

The Offspring melden sich mit "Splinter" zurück und das nicht all zu leise. Nach der schlechteren "Conspiracy of One" geht es wieder laut und schnell zur Sache, aber ohne den Spaßfaktor zu vergessen.
article placeholder
10 von 10 Punkten

Die Toten Hosen - Friss oder Stirb

Nach 2 Jahren ohne neues Album melden sich Die Toten Hosen zurück, wenn auch nur in Form einer 4-Track-EP. Friss oder Stirb heißt diese EP und bringt die Hosen zurück zu ihren Wurzeln. Die Gitarren brettern wieder laut, hart und schnell und die Texte sind politisch und nachdenklich.
article placeholder

Die Ärzte - 20.12.03 - Festhalle

So gegen 10 Uhr machte ich mich auf nach Frankfurt, wo ich dann auch so gegen 15 Uhr eintraf. Nach einem kurzen Besuch in der Fußgängerzone ging es auf zur Halle, wo auch schon ca. 2000 Leute vorstanden. Da zum... Weiter lesen…
article placeholder

Die Ärzte - Oberhausen - 14.12.03

Am 14.12.03 ging es auf nach Oberhausen zu den Ärzten, genauer gesagt sogar zum Geburtstagskonzert von Bela. In Oberhausen angekommen begann es auch schon zu regnen - wie fast immer wenn die Ärzte spielen. Bei... Weiter lesen…
article placeholder

Terrorgruppe - 28.11.03 - Hagen

Terrorgruppe die Zweite hieß es nun also für mich. Also auf nach Hagen. Am Veranstaltungsort angekommen standen auch schon einige Alternative bzw. Punks davor. Irgendwann bin ich dann reingegangen. Das KUZ Plem... Weiter lesen…
article placeholder

Terrorgruppe - 15.11.02 - Bochum

18 Uhr machten wir uns mit dem Auto auf den Weg Richtung Matrix Bochum. Irgendwann kamen wir dann auch an, nachdem wir uns verfahren hatten und irgendwann in Gelsenkirchen vor der Arena waren und dort im Stau ... Weiter lesen…
article placeholder
9 von 10 Punkten

Terrorgruppe - Fundamental

Nach über 3 ½ Jahren war es am 6.10.03 wieder so weit. Die Terrorgruppe, die wohl zweit größte Punkband aus Berlin nach den Ärzten, veröffentlichte ihr neues Album "Fundamental". Und wie es auch nicht anders zu erwarten war, es ist wieder ein typisches Album für die Terrorgruppe. Die Texte sind direkt, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen und direkt aus dem Leben gegriffen. Die Musik ordnet sich irgendwie in den Bereich Punk ein, aber genauer zu beschreiben ist dies nicht. Am besten drückt man es wohl mit dem Bergriff Aggropop aus, den die Terrorgruppe selbst für ihre Musik gewählt hat. Halt ein Sound wie man ihn von ihnen gewohnt ist. Besonders hervorzuheben ist an dem Album noch, dass es eine gratis Bonus - DVD dazu gibt und das Booklet eigentlich ein Poster ist.
article placeholder
9 von 10 Punkten

Iron Maiden - Dance of Death

Lange haben die Fans von Iron Maiden auf den Nachfolger zu "Brave New World" gewartet und hier ist er: "Dance of Death" heißt das Werk. Es scheint so, als ob alles was Iron Maiden anfassen super wird, seitdem Bruce Dickinson und Adrian Smith wieder dabei sind. Erst die sehr gute "Brave New World", dann das geniale Live-Album "Rock in Rio" und nun "Dance of Death". "Dance of Death" ist ein typisches Iron Maiden-Album. Iron Maiden entäuschen auf gar keinen Fall. Auch wenn es natürlich an die Großtaten der 80er nicht heranreicht, ist es einfach gelungen und rund um ein hervorragendes Werk.